12.05.2016, 09:59 Uhr

Fußball Live-Übertragung: EM Public Viewing in der Seestadt Aspern

Hermann-Chef Rudi Konar, Berzirksvorsteher Ernst Nevrivy, Alexander Kopecek von der 3420 Aspern Development AG und Alexander Kaiser (v.l.) beim ersten Test mit Retro-Fernseher. (Foto: Alexandra Eizinger)

Die Strandbar Herrmann expandiert: Neben der Übertragung der UEFA EURO 2016 im hauseigenen Sand am Donaukanal, wird heuer erstmalig auch in Aspern Nord die Leinwand aufgezogen

DONAUSTADT. Ankick in der Seestadt: Die Spiele der EURO 2016 werden heuer direkt neben der U2-Station Aspern Nord in der temporären Außenstelle der Strandbar Herrmann übertragen. Die Public-Viewing-Profis von Herrmann erwarten bis zu 4.000 Fußballfans pro Spieltag – bis zu 2.000 Personen gleichzeitig pro Match.

„Am Donaukanal waren wir Pioniere, das sind wir nun in Aspern jedenfalls auch. Wir hoffen nun auf die Wiener, dass unsere Veranstaltung ein Erfolg wird", sagt Strandbar Herrmann-Chef Rudi Konar. Die erste Fußball-Liveübertragung dieser Größenordnung diesseits der Donau ist auch für Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy meisterlich: "Das Anfeuern aus der Seestadt wird unserer National-Elf ganz besonders viel Glück bringen – denn als größtes Stadterweiterungsgebiet Europas sind wir ja bereits jetzt schon Meister."

300m2 für Firmen-Events

Der Eventplatz "Urbanes Feld" bietet zwischen 10. Juni und 10. Juli LED-Schirme mit fünf Meter Bildbreite und Verpflegung aus acht Foodtrucks und einer Cocktailbar. Die 300m2 große VIP-Area kann für Firmen-Events gebucht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.