03.05.2016, 14:27 Uhr

Regional einkaufen: Wo es in Wien Bauernmärkte gibt

In der Favoritener Leibnitzgasse bieten vormittags die Bauern ihre Produkte an. (Foto: Wikipedia)

Von der Freyung bis Stadlau: Regionale Produkte werden quer durch die Stadt angeboten.

WIEN. Regionalität wird auch in der Donaumetropole großgeschrieben. Wem das NÖN-Joghurt, der Handl-Speck oder der Sirius-Camembert zuviel Kommerz ist, der hat in Wien eine großartige Auswahl an lokalen Bauernmärkten. Das Angebot reicht von Wein über Fleisch und Käse bis Blumen – fast immer mit dem wichtigsten Prädikat der Stunde: bio.

Die Wiener Bauernmärkte im Überblick:

Innere Stadt:

Biobauern-Markt auf der Freyung:
Beim "Nahversorger in der Wiener City"gibt es freitags und samstags (9-18 Uhr) zusätzlich zu den Lebensmitteln auch Kunsthandwerk zu kaufen. Freyung, 1010 Wien.

Leopoldstadt:

Immer samstags bauen die regionalen Verkäufer ihre Standl am Karmelitermarkt auf. Bio-Käse, Wein, Bio-Fisch und vieles mehr gibt es dort zu kaufen. Öffnungzeiten: 8 bis 13 Uhr). Karmelitermarkt, 1020 Wien.

Vorgartenmarkt:
"Einkaufen bei Freunden" ist der Slogan vom Vorgartenmarkt. Zwischen Ennsgasse und Jungstraße (Stuwerviertel) gibt es ein vielfältiges Bio-Lebensmittelangebot. Wohlmutstraße/Ennsgasse, 1020 Wien.

Volkertmarkt:
Der Bauernmarkt findet immer samstags von 6 bis 17 uhr statt. Volkertplatz, 1020 Wien.

Landstraße:

Rochusmarkt:
Am Rochusmarkt gibt es neben zahlreichen fixen Ständen auch Bauernstandln, die neben Obst und Gemüse auch Brot, Blumen oder Honig verkaufen. Öffnungszeiten: Montag-Freitag von 6 bis 19.30, Sa von 6 bis 17 Uhr. Landstraßer Hauptstraße, 1030 Wien.

Wieden/MargaretenMariahilf:

Naschmarkt:
Wenn auch sonst als Touristenmarkt verschrien, bietet der Naschmarkt am Samstag neben dem Flohmarkt auch zahlreiche authentische Bauernstandln. Der Biohof Adamah bietet hier neben seinen eigenen Erzeugnissen Tee aus Nepal an. Wienzeile, U4-Kettenbrückengasse, 1060 Wien.

Neubau:

Lerchenfelder Bauernmarkt: Immer freitags von 9 bis 18 Uhr vor der Schottenkirche. HIer kann beispielsweise steirische Frischfleisch- und Wurstwaren erstehen. Auch frisches Kaninchen gibt es zu kaufen. Lerchenfelder Straße/Schottenfeldgasse, 1070 Wien.

Josefstadt:

Biomarkt Lange Gasse:
Jeden Samstag findet in der Lange Gasse von 8 bis 13 Uhr der Bio- und Spezialitätenmarkt statt. Von Feldfrüchten, Weinen, Säften bis Fisch und Fleisch reicht das Angebot.

Alsergrund:

WUK-Wochenmarkt:
Der WUK Wochenmarkt ist eine Kooperation zwischen WUK bio.pflanzen und Biohof Adamah und versteht sich als Erweiterung alternativer Einkaufsmöglichkeiten im Bezirk. Öffnungszeiten: jeden Freitag von 9 bis 17 Uhr. Währinger Straße 59.

Favoriten:

Viktor-Adler-Markt:
Direkt neben dem Viktor-Adler-Markt im Herzen Favoritens findet von Montag bis Freitag von 6 bis 13 Uhr auch der Bauernmarkt in der Leibnitzgasse statt.

Ottakring:

Yppenmarkt:
Jeden Samstag von 9 bis 13 Uhr füllt sich der am Yppenplatz gelegene Teil des Brunnenmarktes mit Bauernstandln mit reichlich Gemüse im Angebot. Yppenplatz, 1160 Wien.

Floridsdorf:

Floridsdorfer Markt:
Am Floridsdorfer Markt bei der Brünner Straße/Pitkagasse bieten samstag von 6 bis 17 Uhr Bauern ihre Waren an.

Donaustadt:

Bauernmarkt Stadlau:
Im Stadlauer Park findert jeden zweiten Freitag im Monat von 8 bis 13 Uhr der Bauernmarkt Stadlau statt. Die nächsten Termine: 6. und 20. Mai.

Liesing:

Liesinger Markt:
Freitags von 8 bis 17 Uhr findet in der Perchtoldsdorfer Straße 2 der Liesinger Markt statt. Im Angebot: Erdbeeren, Gewürze, Käse und mehr – vieles darf auch immer wieder verkostet werden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.