21.03.2016, 09:00 Uhr

Spitzensportler statt Werkmeister bei Humboldt

Seit Jahresbeginn ist Karin Stummvoll mit einem Kollegen Eigentümer der Humboldt-Maturaschule. (Foto: Stummvoll privat)

Das Institut Humboldt musste aus finanziellen Gründen das Fernlehre-Angebot beenden. Durch eine Neuübernahme wurde die Maturaschule gerettet und soll nun mit neuen Schwerpunkten wieder fit gemacht werden.

Zu Jahresbeginn wurde die Humboldt-Maturaschule von den beiden am Institut tätigen Lehrern Karin Stummvoll und Kurt Gröller übernommen und somit vor dem Aus gerettet. Doch ohne Einsparungen können auch die neuen Eigentümer die Institution nicht in die schwarzen Zahlen bringen. Größte Veränderung: Humboldt beendet sein Fernlehr-Angebot. Die bz hat bei Karin Stummvoll nachgefragt, was von einer bekannten Institution bleibt, wenn man ihr den Kern nimmt.

Bei dem Namen Humboldt fällt den meisten Leuten der Werbeslogan "Ich mach den Werkmeister!" ein - kann man diesen weiterhin bei Ihnen erwerben?
KARIN STUMMVOLL:
Nein, den Werkmeister bieten wir nicht mehr an! Die ganze Sparte Fernlehre wird in der jetzigen Angebotsform aus dem Programm genommen. Die derzeit Studierenden werden noch fertig betreut, aber Neuanmeldungen sind bereits nicht mehr möglich.

Was bleibt dann übrig vom ursprünglichen Institut Humboldt?
Die Maturaschule. Wir bieten neben der AHS- und HAK-Matura und dem Handelsschulabschluss auch die Berufsreifeprüfung an. Mit dieser kann man nach einem Lehrabschluss in drei Semestern die Matura machen. Hier ist die Nachfrage sehr groß.

Wovon heben Sie sich dann noch von der Konkurrenz ab?
Wir möchten bereits bestehende Kooperationen mit Leistungssportvereinen intensivieren. Wir betreuen etwa die Spieler der U16-Hockey-Mannschaft der Vienna Capitals. Die Schüler trainieren sechs Stunden täglich und bekommen bei uns einen modulartig geblockten Unterricht, abgestimmt auf ihren Trainingsplan. Auch hier ist die Nachfrage groß und Gespräche mit anderen Sportvereinen sind in Planung.

Welche Schritte werden gesetzt, um Humboldt für die Öffentlichkeit wieder attraktiv zu machen?
Wir werden in der nächsten Zeit mehr in die Werbung gehen und auf unser Programm, das von Vorbereitungskursen für die Matura bis zu Crashkursen für die Uni reicht, aufmerksam machen.

Wie kam es, dass Sie als Pädagogin Ihren Arbeitgeber übernommen haben?
Wir Lehrer wurde bereits im Herbst 2015 über das Auslaufen der Präsenzkurse informiert. Ich habe meinen Kollegen Kurt Gröller angesehen und es war sofort beschlossen, dass wir versuchen möchten, die Maturaschule weiter zu führen.

Wie hat Ihr Umfeld reagiert?
Ich habe von allen Seiten ganz viel Unterstützung erfahren, auch von den damaligen Eigentümern, die froh waren, dass die alteingesessene Institution Humboldt weiter bestehen wird.

Wo sehen Sie Humboldt in drei Jahren?
Ich hoffe, dass wir dann unsere Mitbewerber am Markt überholt haben!

Zur Person:

1970 in der Steiermark geboren, studierte Karin Stummvoll nach der AHS Matura Wirtschaftspädagogik an der WU Wien. Von September 2003 bis Juni 2015 war sie als Externistenprüferin für wirtschaftliche Fächer tätig und nahm in über zehn Jahren mehr als 2.400 Maturaprüfungen und mehr als 1.800 Zulassungsprüfungen ab.

Im Jänner 2016 übernahm sie mit ihrem Kollegen Kurt Gröller die Humboldt Matura-Schule. Stummvoll ist verheiratet und lebt in Wien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.