Die wohl berühmteste Torte der Welt kommt aus Simmering

Elisabeth Gürtler (Foto: Hotel Sacher)
 
Die Original Sacher-Torte wird seit 1832 nach dem gleichen geheimen Rezept – und seit 1999 in Simmering produziert. (Foto: HOTEL SACHER)
„Auch das Hotel Sacher gratuliert Simmering herzlichst zum Geburtstag! Wir freuen uns, dass wir in diesem Bezirk eine neue Heimat für die Produktionsstätte der Original Sacher-Torte gefunden haben, die es uns ermöglicht, unsere Torten rasch via Flughafen in alle Welt zu versenden!“, so Elisabeth Gürtler.


Die Original Sacher-Torte: Ein Stück kulinarische Zeitgeschichte

„Dass er mir aber keine Schand’ macht, heut’ Abend!“ – Mit dieser Ermahnung im Jahr 1832 begann die Geschichte der Original Sacher-Torte. Fürst Metternich erwartete hohe Gäste und erteilte seinem Küchenpersonal den Befehl, ein neues Dessert zu kreieren. Da der Chefkoch verhindert war, fiel dem jungen, im zweiten Lehrjahr stehenden Kocheleven Franz Sacher die heikle Aufgabe zu. Seine Kreation hat Geschichte gemacht!

Die wohl berühmteste Torte der Welt kommt aus Simmering

Seit Februar 1999 wird die Original Sacher-Torte – nur die im Hause Sacher produzierte Torte darf mit einem seit 1962 verbrieften Recht als „original“ bezeichnet werden – in einer eigenen Produktionsstätte in Simmering hergestellt. Fast alle Arbeitsschritte erfolgen auch hier händisch, so wie vor beinahe 180 Jahren, die Konditorei wurde jedoch dem Produktionsablauf entsprechend geplant und optimiert. Chefkonditor Alfred Buxbaum, der für die gesamte Original Sacher-Torten-Produktion verantwortlich ist, erinnert sich: „Wir haben immer händisch produziert. Unsere größte Angst war, dass sich der Geschmack oder die Optik durch veränderte Produktionsbedingungen in irgendeiner Form verändern könnten. Deswegen produzieren wir auf die gleiche Art und Weise wie damals.“

Gut gehütetes Geheimnis

Nur wenige Mitarbeiter des Hauses haben das Originalrezept der Original Sacher-Torte aus dem Jahr 1832, das in einem Tresor verwahrt wird, jemals gesehen. Alfred Buxbaum, der als Chefkonditor mit seinen rund dreißig Mitarbeitern die Original Sacher-Torte herstellt und auch selbst glasiert, ist einer von ihnen: „Ein wesentliches Geheimnis steckt in den verschiedenen Schokoladen für die Glasur. Die verschiedenen dunklen Schokoladensorten werden speziell für uns produziert und hier nach einem bestimmten Rezept vermengt.“ Aber nicht nur die perfekte Mischung der hochwertigen Zutaten, sondern auch deren richtige Temperatur sowie Luftfeuchtigkeit und Temperatur in der Backstube, und die exakte Abfolge der 34 Arbeitsschritte bis hin zur Verpackung der Torte in den edlen Holzkistchen, sind für das Gelingen einer Original Sacher-Torte entscheidend. Die gerührte Masse kommt in speziell dafür angefertigte, ausgebutterte Formen und wird im Ofen gebacken. Danach wird die Torte durchgeschnitten, mit eigens für das Sacher kreierter Marillenmarmelade gefüllt und aprikotiert. Das Glasieren macht dann der Meisterkonditor wieder selber: „Mein Team und ich glasieren in Spitzenzeiten täglich bis zu 3.000 Torten.“

Süßer Exportartikel in alle Welt

Rund 360.000 Stück der köstlichen Nachspeise werden jedes Jahr im In- und Ausland verkauft. Das Nachbarland Deutschland ist bei der Zahl der versendeten Original Sacher-Torten die unangefochtene Nummer eins, gefolgt von Österreich und den USA. Der richtige Transport und kurze Wege – der von der Simmeringer Produktionsstätte in Zentralfriedhofnähe bis zum Vienna Airport ist optimal – sind für die Qualität der Original Sacher-Torte besonders wichtig, denn die täglich frisch gebackenen Torten sind je nach Größe nur zwischen acht und 18 Tage haltbar.
0
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.