08.07.2016, 14:46 Uhr

Auf der Hohen Wand schmeckt der Dialekt

Wann? 04.09.2016 14:00 Uhr

Wo? Eichert-Hütte, Auf der Wand, 2724 Hohe Wand AT
Hannes Mini Oberger (Foto: Hans-Jürgen Stuchlik)
Hohe Wand: Eichert-Hütte | Da Mini und da Billy sorgen für Unterhaltung.

Am Sonntag dem 4. September 2016 heißt es in der Eicherthütte auf der Hohen Wand ab 14:00 Uhr wieder „Dialekt schmeckt“. Für den entsprechend schmackhaften Hörgenuss zeichnen „Da Billy mit seina Gitarr'“ und „Hannes ‚Mini‘ Oberger“ verantwortlich.
Der Musikant und Liedermacher Oberger singt vom Leben so wie es ist: quick & dirty und im Großen und Ganzen picobello. Humorvoll und nachdenklich zugleich kommt er zum Schluss: So is es eb‘n, des leb‘n. Gemeinsam mit der ehrenwerten Spezial-Kombo wird alles gegeben - naja, fast alles.
Mit viel Gefühl und Ausdruck erzählt Da Billy mit seina Gitarr' unverblümt aus seinem Leben und nimmt die ZuhörerInnen mit viel Gefühl mit in seine Liederwelt. Einen Liedtext hat Da Billy exklusiv für diesen Termin umgedichtet. Man darf gespannt sein.
Bei kulinarischen Schmankerln aus der Küche von Hüttenwirt Wolfgang Teuschl und einem picobello Musikvergnügen kann man sich den Dialekt jedenfalls so richtig schmecken lassen.

Das Konzert findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Dialekt schmeckt am Berg“ statt. Der Eintritt ist frei, über ein paar Münzen und viele Scheine im Hut würden sich die Musiker jedoch sehr freuen.

Eckdaten:
04. September 2016, Beginn: 14:00 Uhr
Wilhelm Eichert-Hütte, Hohe Wand [1052 m], Auf der Wand 5, 2724 Hohe Wand, (http://www.hohewand-eicherthuette.at)
Musikgruppe: Hannes ‚Mini‘ Oberger, Da Billy und sei Gitarr‘

Hannes ‚Mini‘ Oberger (http://hannesoberger.com/)
Musik begleitet Hannes „Mini“ Oberger schon sein ganzes Leben lang. Immer gefördert von Freunden und Familie steht er jetzt schon seit etwa 20 Jahren auf der Bühne. Ob nun mit seinem Duo „Mini & Claus“ oder der Kultband „dieChiller“ - seine Musik zieht ihn quer durchs Land, ab und zu auch in die Ferne, aber immer wieder zurück in seine Heimat, der Buckligen Welt.

Da Billy und sei Gitarr‘
Mit viel Gefühl und Ausdruck erzählt Da Billy und sei Gitarr' unverblümt aus seinem Leben und nimmt die ZuhörerInnen mit viel Gefühl mit in eine Liederwelt, in welcher dieser sich vielleicht selbst wieder findet. „Da Billy mit seina Gitarr´“ ist seit 45 Jahren fast schon eine Legende. Er lernte als Kind Flöte und Geige spielen und hat sich als Autodidakt auch dem Klavier-, dem Bass- (manchmal besser) und vor allem dem Gitarrespielen gewidmet. Auch der Gesang kam nie zu kurz: fast 30 Jahre führte er das Vokalensemble „Thermofour“ über die Bühnen Österreichs. Es interessierte sich für Jazz, komponierte Schlager (u.a. für Monika Martin), sang mit Freddy Quinn, Etta Scollo u.a., leitete Chöre, komponierte Chormusik und fand schließlich seine Liebe für Mundartlieder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.