16.09.2016, 13:53 Uhr

Dank und Anerkennung für die tägliche Arbeit des Pflegepersonals, mit Zuversicht auf die notwendige Erneuerung des Wiener Neustädter Stadtheimes unter der Leitung des Hauses der Barmherzigkeit !

Wiener Neustadt: Traude Dierdorf-Stadtheim | Seit 6 Jahren halte ich mich nahezu täglich rund 1-2 Stunden im Stadtheim auf. Die ersten 4 Jahre im Wohntrakt und weitere 2 Jahre jetzt auf der Pflegestation, um einen nahen Verwandten mit zu betreuen.

Aufgrund dieser bereits langjährigen Beobachtungen und Gespräche, sowohl mit dem Pflegepersonal als auch mit den betagten Bewohnern, muss ich dem Pflegepersonal unseres Stadtheimes meinen größten Dank und Respekt sowie meine bewundernswerte Anerkennung für ihre tägliche aufopfernde Arbeit um unsere Senioren aussprechen.

Wenn nun mit der Übernahme der in die Jahre gekommenen Infrastruktur unseres Stadtheimes, diese durch das Haus der Barmherzigkeit komplett erneuert wird, dann wird dies nicht nur alleine die finanzielle Belastung unserer Stadt „entlasten“, sondern vielmehr unseren betagten Stadtheimbewohnern und dem täglich geforderten Pflegepersonal besonders entgegen kommen.

Denken wir an die anderen ehemaligen alten Pflegestationen unserer Stadt. Diese Häuser mit ihren veralteten Baustrukturen, unübersichtlichen Winkelwerk, unnötigen Wegen und einer drückenden und düsteren Enge, entsprachen dem heutigen, Standard bei weitem nicht mehr und unser Stadtheim ist in vielen Bereichen - offensichtlich unübersehbar - auch schon in die Jahre gekommen.

Mit der Neuübernahme unseres Stadtheimes durch das Haus der Barmherzigkeit hat unsere Stadt jetzt die einmalige Chance, sich bei unserer betagten und pflegebedürftigen Eltern- und Großeltern - Generation „spürbar“ zu bedanken.

Zu bedanken mit menschenwürdigsten und modernsten Wohnbedingungen für ihre uns heute zugute kommende jahrzehntelange mühevolle und entbehrungsreiche Aufbauarbeit während ihrer nicht gerade leichten Nachkriegsjahre.

Für den aufopfernden Berufsalltag unseres Pflegepersonals wird wie an den beiden Beispielen des NÖ-Landespflegeheimes und des Marienheimes dann auch ein neues Stadtheim vom Haus der Barmherzigkeit zu einem zeitgemäßen Neubau errichtet und damit sowohl die Wohnqualität, als auch die tägliche Arbeit im Pflegedienst infrastrukturell wesentlich verbessert werden.

Blicken wir daher voller Zuversicht in die Zukunft und seien wir daher froh darüber, dass unseren Angehörigen des Stadtheimes nunmehr diese Erneuerung & Modernisierung ihres "Zu Hauses" geboten wird.

Hans Machowetz,
Gemeinderat von Wiener Neustadt
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.