13.05.2016, 11:38 Uhr

Die Party nach der Schlammschlacht

Firmenlauf 2016: Trotz schlechten Wetters blieben die Läufer noch zum Feiern

WIENER NEUSTADT. Der Strom an Läufern schien gar nicht abzureißen – kaum hatte der letzte Starter das Feld verlassen, kam der erste Sportler schon wieder ins Ziel. Darunter auch der bekannte Marius Bock. Vorn dabei war auch Notar Michael Platzer, der dank einer Sekretärin mit einem „schnellen Finger“ die Startnummer 1a ergatterte! Im Notariat wird nicht nur fleißig gearbeitet sondern das ganze Jahr mit Trainer Erwin Rasch gesportelt! Mit ganzer Mannschaft lief Stadträtin Lidwina Unger – ihr drei Kids Svenja, Rhea und Björn waren voll dabei! Unter den Läufern waren auch Stadtrat Horst Karas, Wolfgang Weibl von S-Real, Manfred Hilmar von der Sparkasse, gute Figur machten Bürgermeister Josef Laferl (Hohe Wand), Lichtenwörths Ortschef Harald Richter und Bezirksstellenleiter Thomas Kaindl. Firmenlauf-Gründer Gerhard Goldsteiner, sowie Sparkassen-Chef und Sponsor Klaus Lehner, Organisator Manfred Vielgut und Marketing-Lady Doris Kapuy sowie Center Managerin Sandra Klavacs und Horst Pammer von der Arbeiterkammmer beobachteten das Szenario von der Tribüne aus, Miss Nö Jessica Nagy war der fesche Aufputz vom Firmenlauf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.