20.04.2016, 08:00 Uhr

Das ist Luxus: Wohnen in Bank oder Penthouse

Penthouse mit zwei Terrassen und Blick über die Stadt.

Wiener Neustadt: Besonders illustre Wohnbeispiele - bei vollem Börsel ist das kein Problem.

Wollen sie hoch über den Dächern von Neustadt mit Blick auf Dom und Stadtmauer wohnen - oder doch lieber in den sicheren Gemäuern einer ehemaligen Bank? Beides ist in Wiener Neustadt nicht unmöglich.
Am Baumkirchnerring hat die Firma Avados-Real ein ganz besonderes Schmankerl anzubieten, sie nennt es "Penthouse der Superlative" - und liegt damit keinesfalls falsch. 171 Quadratmeter, monatich um rund 2.500 Euro, Betriebskosten inklusive. Zwei Terrassen (rund 80 Quadratmeter) geben der Urlaubsdestination "Balkonien" eine völlig neue Bedeutung.
Andreas Jedlicka, für den Immobilienvertrieb bei Avados verantwortlich, schwärmt: "Egal bei welchem Wetter, das Penthouse bietet neben den aktuellen, modernen Wohnstandards einen atemberaubenden Ausblick. Es ist natürlich voll klimatisiert." Jedlicka ist überzeugt, dass es in Wiener Neustadt keine vergleichbare Immobilie gibt.
Siehe auch WNTV
Fotos: Avados

"Vielseitig nutzbare und repräsentative Liegenschaft in bester Lage in Wiener Neustadt " bezeichnet die Firma Kerschbaumer Immobilien das ehemalige BAWAG-Gebäude in der Ungargasse (vis a vis des Akademiebades). Eine sehr utopischer Bau, der in seiner Ausstrahlung ein wenig an das berühmte Chrysler-Building in New York erinnert, und auf einem Grundstück mit der Widmung "Bauland - Wohngebiet" steht. Daher: Wohnen Sie in einer Bank - um 690.000 Euro gehört sie Ihnen! Inklusive Keller, Fernwärmeheizung und zehn Parkplätzen.
Grundstück: 1.066 Quadratmeter, 293 Quadratmeter - da kommt Lebensfreude auf - ob der Tresor mitgenommen wurde, ist nicht beschrieben.
Fotos: Zezula, Kerschbaumer Immobilien
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.