08.09.2016, 13:39 Uhr

Die Stögers hängen bei der Cobra ab

Geil, geiler, Cobra: Ein actionreicher Tag bei der Eliteeinheit für die Familie Stöger aus Wiener Neustadt.

WIENER NEUSTADT. "Das war der beste Tag meines Lebens", schwärmte Elias Stöger und nahm dankend seine Cobra-Urkunde für Tapferkeit und Unerschrockenheit entgegen. Gemeinsam mit seinem kleinen Bruder Jonas und seinen Eltern Conny und Julius warf der 10-Jährige einen Blick hinter die Kulissen der Eliteeinheit. Beim Klettern, Abseilen, Funken oder einer Fahrt im Panzerfahrzeug machte die Familie Stöger die Probe aufs Exempel. Sind sie dem Alltag der Sondereinheit gewachsen?
Gleich zu Beginn rief Jonas per Funk das Panzerfahrzeug. Immerhin braucht es für besondere wichtige Personen auch besonderen Schutz. Also ab ins Mars-Fahrzeug und hinein ins Abenteuer Cobra. Und davon konnten die beiden Brüder gar nicht genug bekommen. Neben einer großen Neugier zeigten sie keine Angst. Selbst beim Abseilen und Klettern bewiesen Elias und Jonas Mut. "Darf ich nochmal?", hieß es nicht nur einmal. Auch Papa Julius ließ es sich nicht nehmen und erklomm den Turm.
"Es hat wirklich Spaß gemacht. Dürfen wir nächsten Jahr wieder kommen", fragte Jonas beim Verabschieden.
Es wird wohl nicht der letzte Besuch der Familie bei der Cobra gewesen sein. "Wir kommen sicher wieder, aber so exklusiv und nah dran wird es wohl nicht mehr möglich sein", zeigt sich auch Mama Conny begeistert vom Erlebnistag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.