04.04.2016, 16:00 Uhr

Ex-„Ossis“ besuchten MILAK und den Ort des Paneuropäischen Picknicks

v. l.: Markus Schwendenwein, Martina Kutz, Christne u Karl Sebestyen, Jürgen Styb von Rekowski, Kerstin Niebergall, Micha Kutz (Foto: privat)

Bericht von Karl Kreska

Meist sind Urlaubsbekanntschaften nur von kurzer Dauer. Nicht so bei Robert Kalusa, Polizeikommandant in Eggendorf und den Versicherungsspezialisten Karl und Markus Schwendenwein sowie Christine und Karl Sebestyen.

Bei einer Reise lernten sie einige in Berlin lebende Deutsche kennen, die ursprünglich aus Strahlsund an der Ostsee, also der DDR kamen, also echte OSSIS. Heuer empfingen sie die Freunde zu einem Gegenbesuch, machten mit ihnen eine Wien-Intensiv-Besichtigung um dann Wiener Neustadt mit der Milak zu besichtigen.

Auch einen Wunsch erfüllten sie den Ex-Ossis. Sie fuhren mit ihnen an jene Stelle an der alten Pressburger Landstraße zwischen Sankt Margarethen und Sopron an der am19. August 1989 das so genannte Paneuropäische Picknick, eine Friedensdemonstration stattfand, bei der das Grenztor für drei Stunden geöffnet wurde und rund 700 DDR-Bürger in den Westen flüchteten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.