15.08.2016, 21:26 Uhr

Feuerwehrfest der FF Haderswörth

vlnr: Bundesrat Martin Preineder, Vzbgm. Heide Lamberg, Bürgermeister Bernhard Karnthaler, Ing. Karl Ofenböck, Pater Emmanuel, Pater Nestor, Ing. Herbert Schanda, Manfred Schwarz, Kdt. Herbert Koger, Johannes Harruk, Hans Setznagel, Karl Brandlhofer, NR Hans Rädler, Sabina Doria, Kdt.Stv. Hans Schebach, Georg Schebach, UA-Kdt. Manfred Landl (Foto: Marktgemeinde Lanzenkirchen)

(Red.).

Am Wochenende vom 12. bis 14. August fand das 39. Feuerwehrfest der FF-Haderswörth statt. Verwalter Martin Karnthaler, Stellvereter Hansjörg Schebach und Kommandant Herbert Koger konnten auch heuer wieder eine sehr positive Bilanz ziehen: "Das Haderswörther Fest ist ein regionales Großereignis mit vielen Besuchern. Jeden Tag Musik und das Feuerwerk am Samstag sind Publikumsmagneten. Auch der große Vergnügungspark, die Weinbar und natürlich auch die legendäre Kellerbar sind Attraktionen, die Besucher aus allen Altersgruppen anziehen". Am Samstag war das Zelt bis zum letzten Platz gefüllt.
Nach der sonntäglichen Feldmesse bei der Kapelle mit Pater Emmanuel ging es zum gut besuchten Frühschoppen mit der Eisenbahnerkapelle „Flugrad“. Nach der Feldmesse überreicht der ehemalige Landesfeuerwehrkommandant-Stellvereter Ing. Herbert Schanda der Feuerwehr ein spezielles Geschenk: ein historischer Helm der FF Haderswörth den er erwarb und den er von Restaurateur Hans Setznagel renovieren ließ. Das Feuerwehrkommando rund um Herbert Koger bedankt sich für das historische Geschenk, der letzte Träger dieses historischen Helms war der Großvater von Bürgermeister Bernhard Karnthaler. Bei der Feldmesse bei der Kapelle wurde von der Feuerwehr und der Marktgemeinde der ehemalige Kommandant Manfred Schwarz und sein Stellvertreter Johannes Harruk geehrt. Georg Schebach wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.