04.04.2016, 21:42 Uhr

Help4Ghana: „OBRONI - zeigt Afrika in seiner ursprünglichsten Form

Mag. Christine Refaei, ist bereits seit 17 Jahren eine der wenigen Stammesköniginnen mit Enkelin Marlis Küteubl bei einem Besuch der Buschdörfer (Foto: privat)

Bericht von Karl Kreska. Alle Fotos zur Verfügung gestellt.

„OBRONI“ nennt sich ein Multimedia-Vortrag von Helmut Schwarz. Er zeigt dabei Impressionen, Geschichten und Erlebnisse aus Ghana, die er während seiner Begleitung von Arbeitsreisen des gemeinnützigen Vereins „Help4Ghana“, im tiefen Farmland der Provinz “Eastern Region“ in Ghana/ Westafrika gesammelt hat. Es entstand daraus ein Dokumentationsfilm, der die engen Kontakte mit der lokalen Bevölkerung Ghanas und tiefe Einblicke in die Gesellschaft, das tägliche Leben, die Kultur und das Umfeld vor allem in den Buschdörfern und abgelegenen Farmgebieten zeigt.
„Obroni – das bedeutet im lokalen Landesdialekt der Eastern Region - „Weißer“. Und das war auch der Ruf der Kinder, wann immer sie mich gesehen haben und der mich stets während meiner Aufenthalte in Ghana begleitet hat“.
Der Vortrag zeigt Eindrücke von Landschaften, Geschichten von Menschen und Erlebnissen in einem Gebiet, in dem es keinen Tourismus gibt, in dem die einzigen „Obronis“, die sich dorthin verirren, Mitarbeiter diverser Hilfsorganisationen sind und in dem das vielgerühmte „Flair Afrikas“ noch in seiner ursprünglichsten Form existiert. ​

​ OBRONI findet Dienstag 19. April, 19 Uhr im Bildungshaus St. Bernhard, Wiener Neustadt, Domplatz 1 statt. Eintritt - Freie Spenden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.