17.03.2016, 14:17 Uhr

Lkw-Lenker starb durch Stromschlag

WIENER NEUSTADT. Bei Verladearbeiten mit dem Autokran seines Fahrzeugs geriet ein 45-Jähriger auf dem Gelände des Güterbahnhofes Wr. Neustadt die Oberleitung geraten.
Eigentlich sollte er auf einen ÖBB-Mitarbeiter warten, welcher auch die Freischaltung der Oberleitung mit 15 KV veranlassen sollte. Doch der 45-Jährige begann ohne das Eintreffen des ÖBB Mitarbeiters abzuwarten mit der Ladetätigkeit. Er berührte dabei mit dem Kranausleger offensichtlich die Oberleitung. Es kam dabei zu einem Stromschlag. Er wurde sofort getötet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.