21.09.2016, 17:41 Uhr

Piestinger Kuh aus Güllegrube gerettet

MARKT PIESTING. Sechs Feuerwehrmänner, ein Bagger und Kran mussten am Dienstag eine Kuh retten. Beim „Aussiedlerhof“ stürzte eine rund 700 kg schwere Milchkuh durch die Spaltenbodendecke in die darunter verlaufende Güllegrube, welche einen guten Meter hoch mit den Tierfäkalien gefüllt war. Dem Landwirt gelang es, das Tier zu fixieren, damit es nicht weiter in das Becken wandert. Mittels Kranseilwinde wurde versucht, das Rind anzuheben, was mangels geeigneter Befestigungspunkte scheiterte. Erst im Zusammenspiel mit einem Bagger konnte „Annabell“ nach rund 2 Stunden schmutzig aber unverletzt geborgen werden. Kurz nach ihrer Rettung ließ sie sich bereits durch den Kommandanten füttern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.