25.05.2016, 13:17 Uhr

Über 600 Unterschriften für den Erhalt der Pappeln im Wöllersdorfer Ortszentrum

Bgm. Ing. Gustav Glöckler mit den 600 Unterstützungen
Wöllersdorf-Steinabrückl: Piestingfluss |

Bürgermeister bittet Landeshauptmann um Unterstützung!

Die Pappeln entlang der Piesting im Wöllersdorfer Ortskern, sollen aufgrund einer Beschwerde beim Landeshauptmann und eines daraus resultierenden Bescheides der Bezirkshauptmannschaft Wiener Neustadt, gefällt werden.


Diese drohende Maßnahme findet jedoch keinesfalls breiten Zuspruch in der Bevölkerung und es wurden von Bgm. Glöckler zwischenzeitlich verschiedene Maßnahmen gesetzt, um das Umschneiden der Bäume zu verhindern.

Recherchen des Bürgermeisters ergaben, dass die Bäume bereits zum Zeitpunkt der Kollaudierung der Hochwasserschutzanlage durch die Landesregierung gepflanzt waren und somit keine Abweichung vom wasserrechtlichen Bewilligungskonsens vorlag. Das ebenfalls von Glöckler in Auftrag gegebene hydraulische Gutachten hinsichtlich des Abflusses der Piesting ergab, dass die Pappelallee zu keinerlei Beeinflussung des Hochwasserabflusses führt. Auch eine Baumkontrolle durch die Österreichische Bundesforste AG wurde beauftragt, welche bescheinigt, dass sich die Bäume allgemein in einem guten Zustand befinden. Gleichzeitig wurde im Bericht der Bundesforste darauf hingewiesen, dass die Pappelallee einen ortsbildprägenden Charakter besitzt und aus diesem Grund sehr erhaltenswürdig ist.

Als weitere Maßnahme im Kampf von Bgm. Glöckler um den Erhalt der von Einheimischen wie Besuchern sehr geschätzten Pappelallee, hat dieser nun unseren Landeshauptmann, Dr. Erwin Pröll um dessen Unterstützung in dieser Angelegenheit gebeten und ihm die über 600 Unterschriften aus der Bürgerinitiative für den Erhalt der Bäume übergeben. Bleibt letztendlich zu hoffen, dass all diese Bemühungen erfolgreich sind und der Charakter des Wöllersdorfer Ortsbildes erhalten bleibt.

Zur Vorgeschichte
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.