24.05.2016, 00:00 Uhr

Weniger Unfälle auf unseren Straßen

(Foto: privat)

Teil 4: Immer mehr Autos, immer weniger Verkehrstote: Niederösterreichs Straßen werden stetig sicherer.

BEZIRK. Auf Niederösterreichs Straßen starben im vergangenen Jahr 130 Menschen – neun mehr als 2014. Doch der Langzeittrend geht eindeutig in die andere Richtung. Seit den 70er Jahren ist die Zahl der Verkehrstoten um über 80 Prozent zurückgegangen. Im Jahr 2012 wurden bei knapp 8.000 Unfällen noch 145 Menschen getötet. Einen weiteren „erfreulichen“ Trend gibt es, was die Zahl mit alkoholisierten Unfallbeteiligten betrifft. Waren 2012 noch 584 Alko-Lenker an Unfällen in NÖ beteiligt, so sank diese Zahl im Jahr 2014 bereits auf 476 (-108 oder 18,5%).

Berüchtigt: "Kalte Kuchl"
Alkounfälle sind auch in Stadt und Bezirk immer noch keine Seltenheit, auch wenn sie in den vergangenen Jahren laufend weniger wurden. Immerhin zählte man in Wiener Neustadt 6 Alkounfälle, im Bezirk 26. Dabei sieht die gesamte Unfallstatistik ganz anders aus: Insgesamt krachte es ganze 538-mal in Stadt und Bezirk, wobei 702 Menschen verletzt wurden.
Besonders gefährlich präsentiert sich die B21 - vor allem für Biker. "Gerade zu Saisonbeginn glühen die Motorradfahrer durch das Piestingtal nach Rohr und in die berühmt-berüchtigte Kurvenstraße "Kalte Kuchl". Da kommt es leider immer wieder zu Unfällen", weiß der stellvertretende Bezirkspolizeikommandant Franz Giefing.
Ansonsten kracht es auch auf der "anderen" Hauptverkehrsroute - der B55 - in die Bucklige Welt immer wieder. "Zwischen Hochwolkersdorf und Lanzenkirchen - im Bereich der des sogenannten Kuhwalds - endet Raserei und die Unterschätzung der Strecke in teilweise schweren Verkehrsunfällen", schildert Giefing. Mit regelmäßigen Radarmessungen und hartnäckigen Verkehrskontrollen auf den Freilandstraßen im gesamten Bezirk haben die Beamten das Problem in den Griff bekommen. "Die Zahl der Unfälle sinkt", freut sich Giefing.

Zur Sache
In der Stadt Wiener Neustadt kam es 2014 zu 269 Unfällen mit 359 Verunglückten, davon 3 Tote, 356 Verletzte (48 schwer verletzt, 308 leicht verletzt). Darunter sind 16 Unfälle mit Kindern und 6 Alkoholunfälle mit 8 Verletzten sowie einem Toten.
In der Bezirk Wiener Neustadt zählte man 2014 269 Unfällen mit 353 Verunglückten, davon 7 Tote, 346 Verletzte (75 schwer verletzt, 271 leicht verletzt). Darunter 20 Unfälle mit Kindern und 26 Alkoholunfälle mit 30 Verletzten sowie einem Toten.
NÖ-weit wurden 2014 7.181 Verkehrsunfälle mit Personenschaden registriert.

Gewinnspiel:

Suzuki Swift gewinnen? So geht‘s: Sammeln Sie in den nächsten acht Wochen die Antworten auf unsere „Steig ein!“- Fragen und tragen Sie diese in den Kupon ein. Den Kupon finden Sie jede Woche in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder auch online zum Ausdrucken. Diesen senden Sie ausgefüllt per Post oder per E-Mail an die Bezirksblätter Niederösterreich. Alle Informationen und Teilnahmebedingungen sowie alle Fragen (Woche für Woche) gibt‘s in unserem Channel!

Die Gewinnfrage 4 lautet: Wie viele Verkehrsunfälle mit Personenschaden ereigneten sich 2014 auf NÖs Straßen?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.