16.03.2016, 00:00 Uhr

Wr. Neustadt hilft in Moldau

Bezirksblätter Werbeberater Markus Kostal (r.) übergibt Speedfit-Chef Jochen Maier (l.) die Spendenbox. (Foto: privat)

Aktion Osterlamm: Unterstützen Sie mit uns gemeinsam Kinder in der Republik Moldau.

WIENER NEUSTADT. Mitten in Europa leben Kinder in größter Armut. Sie haben fast nichts: kein Zuhause, nicht genug zu essen, keine Zukunft. In der Republik Moldau herrscht Elend.

Nutztiere helfen
Die heimische Hilfsorganisation Concordia kämpft in Moldau für die Kinder, damit sie dort eine gute Ausbildung erhalten und später nicht ins Ausland gehen müssen, sondern im eigenen Land etwas bewegen können (die BB berichteten). Mit der Anschaffung von Nutztieren sollen bedürftige Familien mit Kindern unterstützt werden.
Vom Elend in Moldawien tief berührt, zeigt sich Speedfit-Chef Jochen Maier. „Die Not vor unserer Haustür kann man nicht ignorieren. Da kann man nicht einfach wegschauen", meint Maier und war sofort bereit, eine Bezirksblätter-Spendenbox in seinem Fitnesscenter in der Stadionstraße aufzustellen. So kann man neben dem eigenen Körper auch den Familien in Moldau etwas Gutes tun. "Wenn meine Kunden ein wenig Geld spenden, ist das schon eine große Hilfe", ist sich Maier sicher.
Ebenfalls ein Herz für das Elend mitten in Europa zeigt das Autohaus Zezula und Chef Jochen Schwarz.
Gerne nahm er von den Bezirksblättern die Spendenbox entgegen. "Ich begrüße es sehr, vor Ort zu helfen, dort wo die Hilfe am besten ankommt", ist Schwarz überzeugt, dass es auch bei anderen Hilfsaktionen von Vorteil wäre, den Menschen Hilfe in deren unmittelbarem Lebensraum - vor allem mit Materialen oder eben Nutztieren - zukommen zu lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.