23.07.2016, 13:42 Uhr

FPÖ Wohnstadtrat Schnedlitz greift durch und lässt türkische Fahnen abmontieren

Michael Schnedlitz (Foto: Stadtgem. WN)

Schnedlitz: “Dieses Gedankengut hat bei uns nichts verloren - Werbung dafür ist nicht tragbar!“

Nachdem auch in Wiener Neustadt mehrere Erdogan Sympathisanten türkische Flaggen aus dem Fenster oder vom Balkon gehängt haben, reicht es dem freiheitlichen Wohnstadtrat Bürgermeister-Stv Michael Schnedlitz:“ Ich habe die Verwaltung beauftragt mit den Mietern in Kontakt zu treten, damit diese umgehend die türkischen Flaggen abnehmen. Der Großteil der Flaggen wurde entfernt. Andere reden - wir handeln.“

Seit Mittwoch ist die "Service und Technik" dabei, mit den Bewohnern in Kontakt zu treten um Flaggen abmontieren zu lassen. Schnedlitz begründet den Schritt so: „Die Flaggen stehen nicht im Einklang mit der Hausordnung. Auch viele Genossenschaften ziehen mit. Wir werden auch hier weiter ansetzen.“

Speziell für die Bewohner in den Gemeindebauten hat der freiheitliche Wohnstadtrat eine klare Botschaft. “Wer bei uns in einer Gemeindewohnung wohnen will, der hat unsere Regeln und unsere Werte zu akzeptieren. Wer Erdogan unterstützen will, kann gerne ausziehen. Wir haben ohnehin genug Personen auf der Warteliste, die eine Wohnung benötigen. Die Entwicklung rund um die Türkei und die Unterstützung der Entwicklung in Wiener Neustadt lehne ich kategorisch ab!“ so Schnedlitz abschließend.
0
1 Kommentarausblenden
170
Karl Maurer aus Krems | 28.07.2016 | 10:54   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.