25.06.2016, 23:44 Uhr

Kevin Reiterer: Rotes Trikot nach WM-Auftakt

(Foto: kev-racing.com)

Jetski-Star mit tollem Start in die Saison.

Mehr als 20.000 Besucher schmückten die Küste der Altstadt Otrantos in Süditalien um die spektakuläre Atmosphäre des Grand Prix von Italien zu erleben. Unter den Mitstreitern des World Cup Auftaktes befanden sich Jeremy Poret (FRA), Nacho Armillias (ESP) sowie amtierender Weltmeister, Österreicher Kevin Reiterer.

Reiterer hatte Schwierigkeiten in der Pole Position mit seinem Handling Setup und konnte nicht mit der Konkurrenz mithalten. Mit einer Qualifikationszeit von sieben Sekunden hinter dem Schnellsten Jeremy Poret, musste der Junge Niederösterreicher aus der letzten Startreihe ausrücken. Trotz großem Nachteil holte der amtierende Weltmeister das Feld von hinten auf und sicherte sich den vierten Platz. Im Finale zeigte Reiterer dass er nicht umsonst die Nummer Eins auf seinem Trikot trägt. Die ersten vier Runden übte der Niederösterreicher enormen Druck auf den Sieger des ersten Wertungslaufes aus bis Nacho Armillias einem Fehler unterlag und auf Platz vier zurückfiel. Mit 20 Sekunden Vorsprung fuhr Reiterer zum Sieg und holte sich den ersten Grand Prix Sieg der Saison.

Am 24.-25. Juni ist die Weltelite in Spanien beim zweiten Grand Prix Europas vorzufinden. Mit dabei ein Österreicher mit dem roten Trikot.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.