11.04.2016, 20:43 Uhr

Team WeimaRunner's Erfolgsserie reißt nicht ab

Ein tolles Mensch-Hunde-Team (Foto: Anamaria's Photography)
Am Osterwochenende startete das niederösterreichische Mensch-Hunde-Team bei der britischen Meisterschaft. Heidi, die mit einer Erkältung kämpfte, konnte den 1. Lauf nicht optimalen umsetzen.
Am Ostersonntag waren aber beide wieder voll leistungsfähig und bretterten mit einer Durchschnittlichen Geschwindigkeit von 30 Km/h und einer Höchstgeschwindigkeit von knapp 40Km/h über den 5 km langen Trail. So konnte sich das Team WeimaRunner die Silber Medaille mit nach Österreich nehmen.

Zum Abschluss der Saison starteten das Dreistettner Team in Hrase, Slowenien und holte auch hier eine Medaille. Knapp, hinter den extra für den Zughundesport gezüchteten Hunden, holten sich Akon & Heidi die Bronze Medaille.

Nun ist für Akon Sommerpause angesagt. Wir werden die noch kühlen Tage für leichtes Training nutzen – so Harald, der das Team WeimaRunner unterstützt.

Für mich heißt es, nach der Saison ist vor der Saison, und so arbeite ich meinen täglichen Trainingsplan ab.
Ab Herbst 2016 steht neben diversen Rennen auch wieder die Europameisterschaft an. Auch werden wir den Sommer nutzen um uns wieder im Thema Zugarbeit weiterzubilden, erklärt Heidi
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.