07.03.2016, 18:12 Uhr

ZV McDonald’s Wiener Neustadt beweist Heimstärke und feiert überlegenen Heimsieg gegen MGA Fivers

Mit einem 37:16-Kantersieg gegen MAG Fivers am Samstag Abend in der Wiener Neustädter Anemonenseehalle sammelten die Handballerinnen des ZV Handball McDonald’s Wiener Neustadt die nächsten zwei Punkte in der Meisterschaft und bleiben damit weiterhin im Rennen um einen Podestplatz.

Von Start weg gaben die Damen des ZV Handball McDonald’s Wiener Neustadt im WHA-Spiel gegen das Team von MGA den Ton an. Die Gäste aus der Bundeshauptstadt, welche stark ersatzgeschwächt waren, hatten ihre liebe Not mit dem gut stehenden Abwehrblock der Heimischen und fanden kaum ein Mittel um diesen zu überwinden. Nach 15 Minuten hatten die Heimischen bereits 9 Treffer erzielt. Die Gäste wiederum konnten bis dahin nur ein einziges Mal im Tor der Wiener Neustädterinnen unterbringen. Im weiteren Verlauf gelang es den Gästen, in deren Reihe die ehemalige Nationalteam-und Hypo NÖ-Spielerin Karla Ivancok ihr Comeback in der WHA feierte, sich ein wenig zu konsolidieren und den Rückstand nicht noch viel weiter anwachsen zu lassen. Bei einem Spielstand von 16:7 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit legten die Wiener Neustädterinnen dann noch einmal einen Zahn zu und verdoppelten zwischen der 31. und 43. Spielminute ihren Vorsprung auf 28:10. Danach ließen es Agnete Grigaite & Co etwas geruhsamer angehen und alle Kaderspielerinnen kamen zum Einsatz. Auch diese bewiesen ihr Können und bauten den Vorsprung bis zum Schlusspfiff noch weiter aus. Am Ende hatten die Handballerinnen des ZV McDonald’s Wiener Neustadt gegen die MGA Fivers einen Vorsprung von 37:16.

„Wir haben in der Deckung konsequent gearbeitet und damit den Gegner schnell in Griff bekommen. Im Angriff waren wir sehr kreativ und haben mit schnellen Passkombinationen die gegnerische Abwehrreihe ein um das andere Mal geknackt. Das war eine gute Leistung des gesamten Teams“, zeigte sich ZV Handball McDonald’s Chefcoach Erwin Rasch nach dem Spiel mit der Leistung seines Teams zufrieden.

Dass die solide Ausbildung des eigenen Nachwuchs und die behutsame Heranführung der Talente an die Kampfmannschaft beim ZV Handball McDonald’s Wiener Neustadt nicht nur in den Konzepten geschrieben steht, sondern tatsächlich auch gelebt wird, hat man auch in diesem Spiel deutlich gesehen. Mit der gelungenen WHA-Premiere der jungen Torfrau Natali Misic feierte in dieser Saison bereits die zweite Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs ihren ersten Einsatz in der Kampfmannschaft. Gleich zu Beginn ihre Einsatzes bewies sie mit 3 tollen Paraden im 1:1-Duell, dass sie zu Recht als eine der besten Torfrauen in ihrer Altersklasse in Österreich gilt und aus diesem Grund auch in das ÖHB-Jugendnationalteam einberufen wurde. Insgesamt waren am Samstagabend beim Spiel gegen MGA Fivers mit Viktoria Kaiser, Melanie Krautwaschl, Eva Scheicher, Anna Schuster, Anna Teubl und Natali Misic insgesamt 6 Spielerinnen, welche allesamt noch für einen Nachwuchsbewerb spielberechtigt sind, in der Kampfmannschaft im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.