21.09.2016, 08:57 Uhr

Unerfüllter Kinderwunsch?

Dr. Rudolf Rathmanner, Kinderwunschexperte, ärztlicher Leiter der Tiny Feet Kinderwunschklinik (Foto: Tiny Feet Kinderwunschklinik)
Woran liegt es, dass Paare heutzutage immer öfter Schwierigkeiten haben, Eltern zu werden?

Dies liegt an verschiedenen Faktoren die ganz unterschiedlich gelagert sein können und reicht von Indikationen wie Endometriose bei Frauen oder eingeschränkter Samenqualität bei Männern über psychische Faktoren bis zum Faktum, dass viele Paare ihren Kinderwunsch erst nach 35 erfüllen wollen. Entscheidend ist, dass die Problematik sowohl bei Männern als auch bei Frauen gleichermaßen auftritt, es daher umso wichtiger ist, dass eine rasche Abklärung sowohl für die Frau als auch für den Mann erfolgt. Insbesondere die Abklärung des Mannes ist im Zuge eines sogenannten Spermiogramms, welches wir anbieten, rasch und einfach durchführbar.

Ab welchem Zeitpunkt sollte man auf medizinische Hilfe zurückgreifen? Wie sehen die ersten Schritte für eine Beratung aus? Gibt es entsprechende Informationsveranstaltungen?

Nach einem Jahr erfolgloser Versuche ist es empfehlenswert, einen Kinderwunschspezialisten aufzusuchen. Wir bieten dazu einerseits kostenlose Informationsabende als auch persönliche Erstgespräche an. Diese dauern ca. 1 Stunde und geben dem Paar die Gelegenheit, alle Fragen abzuklären.

Statistisch betrachtet: wie vielen Paaren bleibt der Kinderwunsch trotz medizinischer Indikation komplett verwehrt?

Aufgrund neuer gesetzlicher Möglichkeiten wie z. B. der Eizellspende, gibt es so gut wie keine Fälle mehr, bei denen der Kinderwunsch komplett verwehrt bleibt. Dies gilt auch für Männer, sowohl für onkologische Patienten als auch Männer, die eine Vasektomie (Durchtrennen des Samenleiters) durchgeführt haben. Weiters ist seit 1. Januar 2015 auch lesbischen Paaren erlaubt, ihren Kinderwunsch durch künstliche Befruchtung zu ermöglichen. Wir beraten Sie dazu gerne!

Was ist Ihr persönlicher Rat an Paare mit Kinderwunsch?

Eine rasche Abklärung beider Partner! Je früher eine Abklärung stattfindet, desto besser sind die Chancen einer Schwangerschaft, oft ist dabei nicht einmal eine künstliche Befruchtung notwendig, anstatt dessen kann mit assistierter natürlicher Befruchtung (z. B. durch Insemination) bereits Erfolg erzielt werden. Wichtig: in Österreich ist jedes 8. Paar von einer Form der Subfertilität betroffen, man ist also nicht alleine! Die österreichische IVF ist weltweit führend und bietet ausgezeichnete Möglichkeiten. Dazu kommt, dass aufgrund der Unterstützung des IVF Fonds 2/3 der Kosten einer künstlichen Befruchtung für die meisten Patienten übernommen werden, d. h. das Thema ist auch finanziell durchaus bewältigbar.


Die Tiny Feet Kinderwunschklinik besteht seit über 8 Jahren an ihrem Stammsitz in Wiener Neustadt. Im Laufe des Jahres 2016 kamen weitere Standorte in St. Pölten und in Horn dazu. Damit ist die Tiny Feet die einzige Kinderwunschklink in Niederösterreich. Geleitet wird die Klinik von Dr. Rudolf Rathmanner, einem der langjährig führenden Kinderwunschexperten Österreichs. Gemeinsam mit einem hochspezialisiertem Team werden seit Jahren überdurchschnittlich hohe Schwangerschaftsraten erzielt, damit zählt die Tiny Feet zu den besten Kliniken Österreichs.

Tiny Feet Kinderwunschklinik Wiener Neustadt
Ferdinand-Porsche-Ring 8
2700 Wiener Neustadt
Telefon: +43 2622 64493
E-Mail: wn@tinyfeet.at

Tiny Feet Kinderwunschklinik St. Pölten
Propst Führer-Straße 4
(im Universitätsklinikum St. Pölten, Haus A, 3. Stock)
3100 St. Pölten
Telefon: +43 2742 41222
E-Mail: sp@tinyfeet.at

Tiny Feet Kinderwunschambulanz Horn
Spitalgasse 10
(Im Landesklinikum Horn, EG)
3580 Horn
Telefon: +43 2982 50800
E-Mail: horn@tinyfeet.at

An allen Standorten werden regelmäßige, kostenlose Informationsabende durchgeführt.

Mehr Informationen unter www.tinyfeet.at

Online-Terminvereinbarung:
Vereinbaren Sie einfach und unkompliziert hier direkt online einen Termin!
0