07.04.2016, 11:50 Uhr

Bis zu 70 Prozent der Diabetespatienten leiden an Hautproblemen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt heute am Weltgesundheitstag das Thema Diabetes in den Fokus. mysalifree, ein junges Startup aus Österreich, leistet mit biozertifizierter free-from-Kosmetik einen Beitrag zur Hautgesundheit.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt heuer zum Weltgesundheitstag am 7.4. das Thema Diabetes in den Fokus. Weltweit leiden laut der Internationalen Diabetes Föderation (IDF, 2015) bereits 415 Millionen Erwachsene an Diabetes. In Österreich leben der IDF zufolge über 600.000, in Deutschland rund 6,5 Millionen Diabeteskranke; Tendenz weiter steigend. Bis zu 70 Prozent der Diabetespatienten entwickeln im Laufe der Zeit pathologische Hautveränderungen (Fachbeiträge: Thieme Verlag/Springer Medizin Verlag). Der gezielten hochwertigen Hautpflege kommt daher ein besonderer Stellenwert zu. mysalifree, die in Österreich entwickelte biozertifizierte Pflegelinie, sorgt mit seinen wertvollen und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen speziell bei Diabetikern für eine Stabilisierung der natürlichen Hautbarriere.

Viele Diabetiker leiden an Juckreiz, verstärkter Hornhautbildung und Infektionen

Die Diabetikerhaut ist meist schlecht durchblutet, häufig extrem trocken, rissig, schuppend oder gerötet und neigt zu oft quälenden Juckreiz, verstärkter Hornhautbildung und Infektionen. Infolge der Diabetes bedingten verminderten Schweiß- und Talgdrüsenproduktion kann die Haut nicht ausreichend Fett und Feuchtigkeit speichern und wird schnell rauh. Besonders bei älteren Diabetikern trocknet die ohnehin trockene Haut noch weiter aus – verbunden mit Schuppung und Juckreiz. „Wir bekommen sehr positive Rückmeldungen von Diabetikern, die uns bestätigen, dass die wertvollen Inhaltsstoffe in mysalifree-Bioprodukten wirklich ihre Arbeit erledigen: Vitamin E z.B. bindet die Feuchtigkeit in der Hornschicht und fördert die Wundheilung. Außerdem hat Vitamin E eine entzündungshemmende Wirkung und macht die Haut widerstandsfähiger. Glycerin hat in der richtigen Konzentration eine starke Feuchthaltewirkung und stabilisiert die Barrierefunktion der Haut. Zudem enthalten alle unsere Produkte das wertvolle Bio-Reiskeimöl, das reich an ungesättigter Öl-, Linol- und Palmitinsäure und damit prädestiniert für trockene, barrieregestörte Haut ist“, so Mag. Ulrike Ischler, mysalifree-Gründerin.

Hautpflege bei Diabetes

Besonders häufig betroffen sind Hände und Gesicht, Beine und Füße. Diese Bereiche erfordern bei Diabetikern besondere Aufmerksamkeit und Pflege mit feuchtigkeitsspendenden Produkten. Eine sorgfältige Hautpflege ist daher doppelt wichtig – die tägliche Reinigung mit milden und pH-neutralen Reinigungsmitteln ebenso wie die konsequente Pflege des ganzen Körpers mit feuchtigkeitsspendenden Cremes und Lotionen. Erste Aufgabe bei Diabetes ist es, die Haut vor dem Austrocknen zu bewahren – dafür eignen sich vor allem Öl in Wasser Emulsionen (sie bestehen aus einem hohen Wasseranteil, Fette und Öle sind fein im Wasser gelöst). Sie spenden viel Feuchtigkeit, wirken rückfettend, hinterlassen keinen Fettfilm auf der Haut.

Inhaltsstoffe mit allergenem Potential vermeiden

Vermeiden sollte man Inhaltsstoffe mit allergenem Potential, Wasser entziehende Inhaltsstoffe wie z.B. Alkohol und chemische Zusätze wie Farb-, Duft- oder aggressive Konservierungsstoffe. Ideal sind Pflegeprodukte mit z.B. Lactat, Urea, Vitamin E und hochwertigen Ölen. Hautärzte empfehlen Pflegeprodukte mit milden, hochwertigen Inhaltsstoffen, die Feuchtigkeit binden. Wertvolle Öle und Wirkstoffe spenden intensiv Feuchtigkeit, wirken beruhigend auf die gereizte Haut und helfen, die Schutzfunktion zu stärken.

Tipps für Diabetikerhaut

• Reichlich Trinken ist gut für die Haut – 2l Wasser pro Tag sind empfehlenswert, um den Körper von innen mit ausreichend Flüssigkeit und damit auch die Haut bestens zu versorgen.
• Die Haut schonen, besser kurzes Duschen mit lauwarmen Wasser als langes Baden
• Nach dem Duschen die Haut gut trocknen, besonders in den Hautfalten
• Wasser trocknet die Haut aus, nach dem Abtrocknen deshalb eincremen
• Verwenden Sie feuchtigkeitsspendende, milde Pflegeprodukte ohne agressive Konservierungsstoffe, Parfüms, Farbstoffe oder reizende Inhaltsstoffe
• Achten Sie auf Kleidung mit hohem Naturfaseranteil
• Regelmäßige Sonnenbäder, Rauchen und Stress vermeiden
• Gesunde Ernährung ist ein Beitrag zur Gesundheit
• regelmäßige Kontrolle und Hautpflege ermöglichen rechtzeitiges Erkennen von Hautveränderungen oder kleine Verletzungen. Diabetiker sollten in diesem Fall umgehend einen Arzt aufsuchen

Über mysalifree – die Bio-Pflegelinie für sensible und allergiegefährdete Haut

Mag. Ulrike Ischler, Gründerin und Geschäftsführerin von mysalifree ist selbst betroffen, sie muss viele Inhaltsstoffe in Kosmetik meiden und war auf der Suche nach einer hochwertigen Bio-Pflege mit maximaler Verträglichkeit: BIO + FREE FROM

Ulrike war viele Jahre in der Pharma-Industrie als Managerin tätig. Konfrontiert mit diversen Unverträglichkeiten und der Diagnose Fibromyalgie musste sie Mitte 2012 ihr Leben drastisch ändern. Trotz intensiver Recherche fand sie keine Pflegelinie, die ihren Notwendigkeiten entsprach - so entstand die Idee zur Entwicklung von mysalifree.
Seit Mitte 2014 ist mysalifree Biokosmetik auf dem Markt - eine Pflegelinie ohne allergene Stoffe wie Salicylate (daher der Name), ohne ätherische Öle, ohne Duftstoffe, ohne Farbstoffe, ohne Gluten und ohne bedenkliche Inhaltsstoffe wie Parabene, Mineralöle, Silikone, Sulfate, ohne PEG und PPG u.v.m.

„Mit mysalifree möchten wir der rasant wachsenden Zahl von Menschen helfen, die mit Allergien, Unverträglichkeiten, irritierter Haut und Chemikaliensensibilität zu kämpfen haben und kaum mehr etwas vertragen. Ich stehe zu 100% hinter unseren Produkten – da geht nichts auf den Markt, was ich nicht selbst getestet habe, verwende und gut vertrage. Ehrlichkeit und Transparenz liegen uns sehr am Herzen,“ so Ulrike Ischler.

mysalifree Produkte werden im Land Salzburg hergestellt und zeichnen sich durch höchste Qualität aus. Die gesamte Produktpalette ist nach dem strengen Standard des österreichischen Lebensmittelbuchs ÖLMB biozertifiziert – danach müssen mindestens 95% der landwirtschaftlichen Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau kommen. Für alle Produkte wurde durch das unabhängige Institut Derma Consult höchste Verträglichkeit bestätigt und die Schweizer Stiftung zur Erhaltung der Hautgesundheit gibt mysalifree Bio-Produkten beste Bewertungen (kosmetikanalyse.de)

Basis-Wirkstoff der gesamten Porduktpalette ist das hochwertige Bio-Reiskeimöl – ein sehr gut verträgliches, leichtes Öl, besonders für sensible und irritierte Haut geeignet. Es zieht rasch ein, hinterlässt keinen Fettfilm, sondern ein samtiges, angenehmes Hautgefühl. Reiskeimöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und enthält viel Vitamin E, spendet reichlich Feuchtigkeit. Das für mysalifree verwendete Bio-Reiskeimöl wird sehr schonend gewonnen – der Bio-Reis kommt aus Italien und wird in einem biozertifizierten Familienunternehmen im Allgäu extrahiert. Weitere wertvolle Inhaltsstoffe sind Getreideöle, reine Fette und Wachse wie z.B. Maiskeimöl*, Sheabutter*, Kakaobutter*, Mangobutter*, Kaffeextrakt*, Bienenwachs*, Nachtkerzensamenextrakt*, Granatapfelsamenextrakt* u.v.m.
* aus kbA




Rückfragen und weitere Informationen:
http://www.mysalifree.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.