22.03.2016, 12:20 Uhr

UN-Weltwassertag 22. März 2016

Weltwassertag 2016 (Foto: Fotolia 6061 2227)
Österreich: UN-Weltwassertag | Seit 1993 wird der "Weltwassertag" jährlich am 22. März begangen. Er steht jedes Jahr unter einem anderen Thema. Heuer: Wasser und Arbeitsplätze.

Der Weltwassertag ist ein Ergebnis der UN-Weltkonferenz über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro, festgehalten in einer Resolution am 22.12.1992.

Der diesjährige Weltwassertag analysiert, wie bedeutend die Ressource "H²O - Wasser" für die Wirtschaft und Beschäftigung weltweit ist.

Auf den ersten Blick bietet die Erde Wasser in Hülle und Fülle: 70 % der Erdoberfläche werden von Ozeanen bedeckt. Doch im Vergleich zu diesen riesigen Mengen an - ungeniessbarem - Salzwasser ist der Anteil von nutzbarem Süsswasser mit nur 2,5 % sehr gering. Und, der allergrösste Teil an Süsswasser ist in Gletschern, Eis und Bodenwasser, also mehr oder weniger unzugänglich, gebunden.

Wir haben daher als Menschen nur Zugriff auf etwa 0,3 % der gesamten Süsswasservorräte der Erde. Das entspricht ca. 213 km³ Wasser.
Diese Menge reicht jedoch - theoretisch - aus, um die Weltbevölkerung zu versorgen. Doch der grosse Unterschied bei den jährlichen Niederschlagsmengen forciert die Wasserknappheit in manchen Weltgegenden.
Das führt dazu, dass in den Entwicklungsländern den Menschen nur etwa 5 l Wasser pro Person und Tag zur Verfügung stehen.
In Europa verbrauchen wir pro Tag und Person ca. 200 Liter.

Allein für die Erzeugung einer einzigen Tasse Kaffee werden rund 140 l Wasser benötigt. Mehrere Tausend Liter Wasser kostet die Herstellung von 1 kg Rindfleisch.
Experten schätzen, dass Mitte dieses Jahrhunderts etwa 2 Milliarden Menschen in 48 Ländern unter einer Wasserknappheit zu leiden haben werden.

Gehen wir als mit dieser kostbaren Ressource sorgsam um!
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.