03.10.2016, 17:27 Uhr

30 Lotto-Sieger im Bezirk errieten Sechser

Trafikant Peter Halmer aus Neulengbach spielt mit Tochter Tanja zweimal pro Woche "Glücksengerl".

Die Geburtstage der Enkerl, die Hausnummer oder der Quicktipp – seit 30 Jahren spielt die Region Wienerwald/Neulengbach. Mit mehr oder weniger Erfolg.

REGION WIENERWALD / NEULENGBACH (mh). Österreichweit wurden in 2.552 Lotto-Ziehungen 2.845 Sechser erzielt, 30 davon im Bezirk Sankt Pölten-Land. Vergleicht man die Zahl der Lotto-Sechser mit der Zahl der Einwohner, dann liegt der Bezirk an 57. Stelle in Österreich.

Bezirk Sankt Pölten-Land an 57. Stelle

Wir haben uns in der Region umgehört, wer mit welcher Strategie ans große Geld zu kommen versucht. In der Trafik am Alten Markt in Neulengbach erzählt Chef Peter Halmer, dass ihm zwar viele Kunden immer wieder versprochen haben, ihn auf einen Kaffee einzuladen, wenn sie einen Sechser hätten: "Bis jetzt ist allerdings noch keiner zu mir gekommen." Der höchste Gewinn, der bei Halmer je erzielt wurde, machte 25.000 Euro aus.

90 Prozent Quicktipps

"Meine Kunden geben zu 90 Prozent Quicktipps ab, nur die Wenigsten füllen selber Scheine aus." Von einigen Lottospielern weiß Halmer jedoch schon, dass sie gerne persönliche wichtige Zahlen wie Geburtsdaten tippen. Kundin Gabriele Krickl gehört nicht dazu: "Ich spiele einfach einen Quicktipp und fertig. Das geht am schnellsten." Markus Strasser tippt Woche für Woche eine Kombination aus den Geburtstagen seiner Kinder: "Bisher allerdings ohne Erfolg!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.