14.06.2016, 16:58 Uhr

Buntspecht mit Gehirnerschütterung

Auch Vögel können sich eine Gehirnerschütterung zuziehen. (Foto: Markus Berger)
NEULENGBACH (mh). Gegen die Geschäftstür von Markus Bergers Fotostudio in Neulengbach krachte vergangene Woche ein junger Buntspecht, der gerade seinen ersten Flug wagte. "Wir haben das verletzte Tier sofort zum Tierarzt gebracht, der eine Gehirnerschütterung feststellte", schildert der Fotograf. "Mittlerweile geht es dem Vogel wieder gut. Der Specht wurde in der Nähe der Fundstelle wieder ausgesetzt", erzählt Berger. "Diesmal sollte es mit dem Flug klappen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.