23.03.2016, 14:27 Uhr

Erfolg für Musikschüler

Der Landeswettbewerb "prima la musica" für klassische Musik ist einer der größten Wettbewerbe im Musikschulwesen. (Foto: Privat)

Region räumte beim niederösterreichischen Landeswettbewerb "prima la musica" ab.

REGION WIENERWALD/NEULENGBACH, ST PÖLTEN (mh). Elf Tage lang bespielten rund 1000 niederösterreichische Musikschüler vor insgesamt 80 Juroren das Festspielhaus St. Pölten.

Höchstmögliche Bewertung

Der NÖ Landeswettbewerb "prima la musica" wurde von 8. bis 18. März in der Landeshauptstadt ausgetragen. „274 Musikschüler erreichten die höchstmögliche Bewertung. Davon dürfen 188 im Mai und Juni beim Bundeswettbewerb antreten und unser Bundesland vertreten“, informiert Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka nach Abschluss der letzten Wertung am vergangenen Freitag in St. Pölten.

Junge Meister

„Der Musikwettbewerb veranschaulicht nicht nur durch die große Anzahl an Teilnehmern, sondern auch durch die durchwegs hervorragenden Leistungen der jungen Meister die großartige Arbeit, die in den Musikschulen geleistet wird“. Insgesamt sind 929 Musikschüler aus 94 Musikschulen in 15 Kategorien angetreten.

Neulenbacherin ganz vorne

In den ausgeschriebenen Kategorien Streich-, Tasten-, und Zupfinstrumente sowie Gesang Solo und Kammermusik für Blockflöten, Holzbläser, Blechbläser und Schlagwerk sowie in offenen Besetzungen konnten sich die jungen Musiker mit ihren Altersgenossen messen und bekamen von einer hochkarätigen Jury Feedback auf ihren Auftritt.

Viele erste Preise

Die Region konnte sich hervorragend schlagen: Die junge Pianistin Eva Rautner der Musikschule Neulengbach konnte wie Daniel Schmidt den ersten Preis mit Auszeichnung gewinnen. Auch Gabriel Rosensteiner machte den ersten Preis mit Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb. Erfolgreich war auch das Posaunenensemble "Trio Corpus" mit Maximilian Koch, Dorian Schabasser und Maximilian Straka von der Musikschule Maria Anzbach - Eichgraben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.