01.06.2016, 12:51 Uhr

"Steig ein!" – Parkplätze nur für Spezialisten

Am Rathausplatz verjüngt sich eine drei­eckige Parkfläche auf die Breite eines Fahrrades.

Serie Teil 5: Wir haben für Sie die engsten, schrägsten und eckigsten Parkplätze in der Region gesucht.

REGION WIENERWALD/NEULENGBACH (mh). Ein Parkplatz muss in Niederösterreich laut Baurichtlinie mindestens 2,3 Meter breit sein. So manche Parklücke kommt diesem Mindestmaß sehr nahe. Beim Versuch, in Neulengbach einige der besonders engen Stellplätze zu treffen, stand uns Stadtrat Gerhard Schabschneider Rede und Antwort.

Halber Parkplatz

Eine besondere Herausforderung ist der "halbe" Parkplatz beim Gastgarten des Cafés Millennium. Ein Fahrzeug mit durchschnittlicher Länge muss sich teilweise in die Sperrfläche stellen. "Laut Straßenverkehrsordnung darf man fünf Meter neben einem Schnittpunkt nicht halten", stellt Schabschneider klar.

Drei­eckige Parkfläche

Auch am Rathausplatz werden wir fündig. Eine drei­eckige Parkfläche verjüngt sich auf die Breite eines Fahrrades. Hier müssten wir das Auto auf die Seite legen, um den Verkehr nicht zu behindern. Für Schabschneider gibt es hier zurzeit keine bessere Lösung: "In den nächsten Jahren wird dieser Bereich neu gestaltet."

Park-Anarchie

Völlige Park-Anarchie herrscht neben dem alten Rathaus gegenüber der Stadtgreißlerei Brutschy. Obwohl hier keine Parkflächen markiert sind, könnten wir uns zwischen zwei bereits parkende Autos quetschen. Platz zum Aussteigen oder für Fußgänger wäre dann jedoch keiner mehr. "Das ist sicher ein Graubereich, aber wir brauchen jeden Parkplatz im Zentrum", sagt der Stadtrat.

Zur Sache

Neulengbachs Zentrum ist mit einer kostenlosen Kurzparkzone auf 90 Minuten beschränkt. Überschreitungen kosten 25 Euro. Ein Parkplatz muss in Niederösterreich laut Baurichtlinie mindestens 2,3 Meter breit sein.

Lesen Sie nächste Woche: Wo lauern die Blitzer in der Region Wienerwald/Neulengbach? Infos und Gewinnfragen auch auf meinbezirk.at/steigein

Gewinnspiel:

Suzuki Swift gewinnen? So geht‘s: Sammeln Sie in den nächsten acht Wochen die Antworten auf unsere „Steig ein!“- Fragen und tragen Sie diese in den Kupon ein. Den Kupon finden Sie jede Woche in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder auch online zum Ausdrucken. Diesen senden Sie ausgefüllt per Post oder per E-Mail an die Bezirksblätter Niederösterreich. Alle Informationen und Teilnahmebedingungen sowie alle Fragen (Woche für Woche) gibt‘s in unserem Channel!

Die Gewinnfrage 5 lautet: Wie breit muss ein Parkplatz laut Baurichtlinien unbedingt sein?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.