16.03.2016, 15:54 Uhr

40 Kilo schwerer Stein verletzt Forstarbeiter in St. Paul schwer

Der 52-jährige Lavanttaler wurde nach notärztlicher Erstversorgung von Männern der Bergrettung St. Andrä im Lavanttal geborgen - und anschließend mit der Rettung ins Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg gebracht (Foto: Rotes Kreuz)

Nach notärztliche Versorgung wurde der verletzte Forstarbeiter (52) von Männern der Bergrettung St. Andrä geborgen. Die Rettung brachte ihn anschließend ins Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg.

ST. PAUL. Am Mittwoch mittags war ein 52-jähriger Forstarbeiter aus dem Lavanttal in St. Paul mit Holzschlägerungsarbeiten beschäftigt. Dabei löste sich im steilen Gelände oberhalb des Arbeiters ein zirka 40 Kilogramm schwerer Stein, rollte talwärts und traf den Arbeiter am Oberschenkel.
Der Mann wurde nach notärztlicher Versorgung von Mitgliedern der Bergrettung St. Andrä geborgen und anschließend mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung in das Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.