24.03.2016, 10:08 Uhr

Bildreiche Sprache lädt zum "Mitfliegen" ein

Rosmarie Sutter-Kübli, Richard Sutter, Manuela Karner, Gernot Ragger und Gastgeberin Babette Aldershoff (von links) (Foto: Elisabeta Mirion)

Die im Lavanttal lebende gebürtige Schweizerin Rosmarie Sutter-Kübli präsentierte im Hotel Aldershoff ihr neues Buch "Ein Pechvogel lernt fliegen".

WOLFSBERG. Höhen und Tiefen des Lebens, Freude und Enttäuschungen, Erlebnisse und Gedachtes, Ausgesprochenes und Niedergeschriebenes - im zweiten Buch von Rosmarie Sutter-Kübli ist all das vertreten, verfasst in einer bildreichen und stimmigen Sprache.
Die gebürtige Schweizerin, die schon seit Jahrzehnten im Lavanttal lebt, hat nach ihrem Erstling "Berthas Geheimnis" nun mit "Ein Pechvogel lernt fliegen" einen Tatsachenroman nachgelegt, in dem sich viele Leser wiederfinden werden. Die beschriebenen Erlebnisse sind die Erlebnisse vieler, auch wenn sie eigentlich ganz persönlich sind, und jeder seine eigene Lesart dazu hat.

Über 60 Zuhörer


Bei der Präsentation freute sich die Vizebürgermeisterin Kulturreferentin Manuela Karner über die Neuerscheinung und sie wünschte der Autorin weiterhin viel Erfolg für ihr Schaffen. Auch der Verleger, Gernot Ragger vom "der wolf verlag", sieht in den Buch eine Bereicherung für das Verlagsprogramm und denkt daran, auch das erste Buch nun in einer zweiten Auflage auf den Markt zu bringen.
Die Autorin selbst zog mit ihrer Präsentation - teils Lesung, teils Bericht - die über 60 Zuhörer in ihren Bann, musikalisch wurde sie dabei im Hotel Aldershoff von Marina Alisch (Gesang und Querflöte) und Helmut Schmidt (Klavier) unterstützt.

ZUR SACHE:
Das über 300 Seiten starke Buch ist ab sofort im Buchhandel, beim Verlag und bei der Autorin zum Preis von 14 Euro erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.