20.08.2016, 15:32 Uhr

Insektenstich löst Hubschrauber-Einsatz in Lavamünd aus

Die Besatzung des Rettungshubschraubers C 11 flog den Steirer in das LKH Deutschlandsberg (Foto: WOCHE)

Medizinischer Notfall: Ein 47-jähriger Wanderer aus der Steiermark geriet nach einem Insektenstich in Atemnot.

LAVAMÜND. Aufgrund des Stiches von einem unbekannten Insekt am Bein geriet ein 47-jähriger Deutschlandsberger beim Wandern von der Soboth kommend in Richtung Stiftshütte in leichte Atemnot. Weil auch die Schmerzen zunehmend stärker wurden, verständigte seine Lebensgefährtin in der Folge die Rettungskräfte. Ein Streifenwagen der Polizeiinspektion (PI) Lavamünd brachte den Mann zum Landesplatz des Rettungshubschraubers Christophorus (C) 11, dessen Besatzung den Steirer anschließend in das Landeskrankenhaus (LKH) Deutschlandsberg flog.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.