02.07.2016, 11:41 Uhr

Mofalenker verliert bei Kollision mit PKW in Ettendorf Teile seines Fußes

Die Mannschaft des Rettungshubschraubers Christophorus (C) 11 flog den 15-jährigen Mofalenker in das Klinikum Klagenfurt (Foto: WOCHE)

Ein 15-jähriger Mofalenker erlitt beim Zusammenprall mit einem 21-jährigen PKW-Lenker auf der Ettendorfer Landesstraße schwere Verletzungen.

ETTENDORF. Ein schrecklicher Verkehrsunfall ereignete sich gestern am Freitag am frühen Nachmittag auf der Ettendorfer Landesstraße (L 143): In einer lang gezogenen Kurve von Lavamünd nach Ettendorf kollidierte ein Lavanttaler Schüler (15) mit seinem Motorfahrrad mit dem entgegenkommenden PKW eines 21-jährigen Angestellten aus dem Lavanttal.
Nachdem der Jugendliche gegen die linke Vorderseite des Fahrzeuges geprallt war, fuhr er im Schock noch einige hundert Meter bis zum Haus seiner Großeltern weiter. Dort brach er dann zusammen. Durch den Anprall am PKW erlitt der Mofalenker schwere Verletzungen am linken Bein. Teile des linken Fußes wurden sogar abgetrennt und laut Polizeiinspektion (PI) Lavamünd an der Unfallstelle geborgen. Die Mannschaft des Rettungshubschraubers Christophorus (C) 11 flog den 15-jährigen Schüler in das Klinikum Klagenfurt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.