02.04.2016, 22:06 Uhr

Motocross-Fahrer stürzt bei Trainingsfahrten in St. Andrä schwer

Die Mannschaft des Rettungshubschraubers C 11 flog den jungen Lavanttaler nach notärztlicher Erstversorgung ins UKH Klagenfurt (Foto: WOCHE)

Der 17-jährige Schüler aus dem Lavanttal kam mit seinem Motocross-Motorrad bei Trainingsfahrten in St. Andrä zu Sturz.

ST. ANDRÄ. Am Samstag nachmittags kam ein 17-jähriger Schüler aus dem Bezirk Wolfsberg mit seinem Motocross-Motorrad im Zuge von Trainingsfahrten auf einer Motocrossstrecke in der Stadtgemeinde St. Andrä nach einem Sprung zu Sturz. Dabei verletzte sich der junge Mann laut Polizeiinspektion (PI) St. Andrä unbestimmten Grades. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung von der Mannschaft des Rettungshubschraubers Christophorus (C) 11 in das Unfallkrankenhaus (UKH) Klagenfurt geflogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.