21.09.2016, 12:30 Uhr

Vermisste 82-jährige Lavanttalerin unversehrt in Lavamünd aufgefunden

Die abgängige Frau in Lavamünd konnte mittels dem Polizeihubschrauber Libelle Flir aufgefunden werden (Foto: Othmar Karner, BMI)

Über 100 Einsatzkräfte suchten gestern am Abend in Lavamünd mit Erfolg nach einer abgängigen Frau.

LAVAMÜND. Eine großangelegte Suchaktion nach einer 82-jährigen Lavanttalerin ging gestern am Dienstag am Abend im Gemeindegebiet von Lavamünd glimpflich aus. Die Frau war ohne Kenntnis ihrer Angehörigen am Nachmittag zu einem Waldspaziergang aufgebrochen. Nachdem sie abends nicht nach Hause kam, erstattete ihr Gatte die Abgängigkeitsanzeige.

Leicht erschöpft angetroffen


Die Pensionistin konnte gegen 21.00 Uhr vom Polizeihubschrauber Libelle Flir in einem Waldstück, etwa 200 Meter vom Wohnhaus in der Gemeinde Lavamünd entfernt lokalisiert werden. Daraufhin wurde sie leicht erschöpft von den Einsatzkräften angetroffen. Die Rettungskräfte brachten sie vorsorglich in das Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg.

Mehr als 100 Einsatzkräfte


Im Sucheinsatz standen 107 Einsatzkräfte, bestehend aus Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr, Angehörigen der Österreichischen Rettungshundebrigade, Kameraden der Bergrettung Lavanttal samt vier Hunden, den Besatzungsmitgliedern von zwei Polizeihubschraubern, drei Exekutivbeamten sowie einem Polizeidiensthund.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.