13.06.2016, 12:37 Uhr

Vermisste 88-jährige St. Andräerin gefunden

Bei der Suchaktion im Lavanttal kam auch der Polizeihubschrauber "Flir" zum Einsatz (Foto: Othmar Karner, BMI)

Glückliches Ende: Eine Suchaktion nach einer vermissten 88-jährigen St. Andräerin konnte am Freitag in der Nacht nach knapp einer Stunde wieder eingestellt werden.

ST. ANDRÄ. Weil seine 88-jährige Mutter am Freitag von einem langen Spaziergang nicht mehr zurückgekehrt sei, erstattete ihr 52-jähriger Sohn gegen 21.15 Uhr Anzeige bei der Polizeiinspektion (PI) St. Andrä. Demnach sei die betagte Lavanttalerin seit zirka elf Uhr vormittags abhängig gewesen.

Polizeihubschrauber "Flir" kreiste am Himmel


Die Exekutive leitete unmittelbar darauf eine Suchaktion ein, an der sich die Freiwilligen Feuerwehren (FF) Eitweg, Gemmersdorf und St. Andrä mit insgesamt 30 Mann und fünf Fahrzeugen sowie die Bergrettung St. Andrä im Lavanttal mit acht Mann und einem Fahrzeug beteiligt haben. Auch die Besatzung des Polizeihubschraubers „Flir“ unterstützte die Suchaktion.
Um 22.10 Uhr teilte glücklicherweise eine Familie aus Mosern in der Stadtgemeinde St. Andrä der Polizei mit, dass die Frau bei ihnen angeklopft habe und dort aufhältig sei. Die Frau wurde unverletzt angetroffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.