30.03.2016, 12:22 Uhr

Wolfsberger Abwehrkämpfer rollen noch einmal 2015 auf

Fritz Schretter, Daniel Megymorecz, Johannes Loibnegger, Anton Quendler, Christian Ragger und Siegfried Gönitzer (von links) (Foto: KK)

Die Ortsgruppe Wolfsberg des Kärntner Abwehrkämpferbundes (KAB) zog bei der Jahreshauptversammlung in der Lavanttal-Arena in Wolfsberg Bilanz über das abgelaufene Vereinsjahr.

WOLFSBERG. Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Wolfsberg des Kärntner Abwehrkämpferbundes (KAB) fand heuer erstmals in der Lavanttal-Arena statt. Obmann Daniel Megymorecz konnte dazu unter anderem Landesrat Christian Ragger, Landtagsabgeordneten Harald Trettenbrein, Stadtrat Johannes Loibnegger, KAB-Landesobmann Fritz Schretter sowie KAB-Bezirksobmann Siegfried Gönitzer als Ehrengäste begrüßen.
Über die Tätigkeiten im abgelaufenen Vereinsjahr konnte eindrucksvoll berichtet werden. Höhepunkte waren der erstmals selbst organisierte Dämmerschoppen beim "Stiagnwirt" in Wolfsberg sowie die Jubiläumsfeier des KAB-Landesverbandes im Konzerthaus Klagenfurt anlässlich 95 Jahre Volksabstimmung.

18 neue Mitglieder gewonnen


"Erfreulicherweise konnten auch 18 neue Mitglieder im Verein aufgenommen werden", informiert Megymorecz. Feierlicher Programmpunkt war die Auszeichnung einiger Kameraden in Anwesenheit der oben genannten Prominenz. Franz Raffling, Pius Zarfl und Karl Kainz erhielten das Ehrenzeichen in Silber. Mit der höchsten Auszeichnung des Tages, dem Ehrenzeichen in Gold für 32 Jahre Mitgliedschaft im KAB, wurde Anton Quendler geehrt. Der offizielle Teil der Feier wurde traditionell mit dem Kärntner Heimatlied geschlossen.
Im Anschluss wurde von WAC-Mitarbeiter Daniel Roßmann noch eine Stadionführung durchgeführt, an der viele mit großem Interesse teilnahmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.