21.07.2016, 14:45 Uhr

Wolfsberger mit "Contessa" in Rio am Start

Wolfsbergs Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz empfing den querschnittsgelähmten Dressurreiter Michael Knauder (Foto: KK)

Der Wolfsberger Michael Knauder fährt im September zu den "Paralympics".

WOLFSBERG. Für den Wolfsberger Michael Knauder geht ein Traum in Erfüllung: Er startet für Österreich bei den "Paralympics" im September in Rio de Janeiro in der Disziplin Dressurreiten. Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz (SPÖ) empfing den querschnittsgelähmten Sportler im Rathaus, um ihm die besten Wünsche für die Reise mitzugeben.

Einzel- und Teamwertung


Der 39-jährige Wolfsberger tritt mit seinem Pferd "Contessa" im Dressurreiten sowohl im Einzel als auch mit der österreichischen Mannschaft an. "Im Einzel wird es schwer, ganz vorne dabei zu sein. Aber im Vierer-Teamwettkampf könnte es für einen Spitzenplatz reichen", so Knauder, der schon auf mehrere internationale Top-Platzierungen verweisen kann.
Bürgermeister Schlagholz würdigte die sportlichen Leistungen des erstmaligen "Paralympics"-Teilnehmers: "Wir freuen uns sehr darüber, dass mit Michael Knauder ein großartiger Sportler und Vertreter Wolfsbergs in Rio mit dabei ist und wünschen ihm viel Glück und Erfolg."

ZUR SACHE:
Die Olympischen Spiele für Sportler mit körperlicher Behinderung finden unter dem Titel "Paralympics" kurz nach Olympia 2016 ebenfalls in Rio de Janeiro statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.