25.08.2016, 15:37 Uhr

Wolfsbergerin erleidet bei Küchenbrand Rauchgasvergiftung

Die durch den Küchenbrand entstandene Schadenshöhe ist laut Polizeiinspektion (PI) Wolfsberg noch nicht bekannt (Foto: Mörth)

Über 30 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren (FF) St. Johann, Reideben, St. Stefan und Wolfsberg rückten heute zu Mittag zu einem Küchenbrand in einem Einfamilienhaus aus.

WOLFSBERG. Weil eine 44-jährige Frau ihre zubereiteten Speisen am eingeschaltenen Herd vergessen hatte, brach in der Küche ihres Einfamilienhauses in Wolfsberg am Donnerstag gegen Mittag ein Brand aus.
Die Feuerwehren St. Johann, Reideben, St. Stefan und Wolfsberg rückten mit insgesamt 33 Mann und neun Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Sie konnten die Flammen rasch unter Kontrolle bringen, löschten den Brand und entlüfteten anschließend die Wohnung.
Die Frau erlitt laut Polizeiinspektion (PI) Wolfsberg eine Rauchgasvergiftung und wurde von der Rettung in das Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg gebracht. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.