15.03.2016, 10:55 Uhr

Das Saisonziel ist ein Nicht-Abstiegsplatz

Besonders die Torbilanz des FC St. Michael/Lav. muss sich verbessern um nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben (Foto: Kuess)

Der FC St. Michael/Lav. will schnellstmöglich den letzten Platz der Tabelle hinter sich lassen.

St. MICHAEL. Für den FC St. Michael/Lav. startet die Frühlingsrunde und damit auch der Kampf um den Klassenerhalt am 19. März mit einem Heimspiel gegen den ASKÖ Köttmannsdorf.

Änderungen im Kader

In der Winterpause wurde der Kader der Mannschaft etwas verkleinert. "Das Motto lautet 'Qualität statt Quantität', wir haben das vollste Vertrauen zu unseren Kaderspielern", erklärt Sektionsleiter Armin Feldbacher. Neben Mathias Huber (SV Eitweg) wurde Innenverteidiger Fabian Hafner an Ligakonkurrent ATSV Wolfsberg abgegeben.
Auch an der Trainerposition gab es eine Veränderung. Feldbacher: "Wir haben mit Johann Giovanni Dorner einen neuen Trainer für die Kampfmannschaft, der das vollste Vertrauen des Vereines genießt."

Der Abstiegskampf

Nach 16 Spielen im Herbst steht der FC St. Michael mit acht Punkten auf dem 16. und damit letzten Platz der Kärntner Liga Tabelle. Besonders die Bilanz mit nur zwölf Treffern in der Hinrunde und ein Torverhältnis von -17 werden sich ändern müssen um nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. "Die Mannschaft, der gesamte Verein, unsere Fans, werden alles Menschenmögliche versuchen die Meisterschaft auf einem Nicht-Abstiegsplatz zu beenden", sagt Feldbacher, "Wir müssen das Glück erzwingen, an uns glauben und natürlich viele Punkte sammeln."

Start der Rückrunde

Zwar wurde beim St. Michael, wie in den Jahren zuvor, auf ein Trainingslager verzichtet, aber die Mannschaft hat hart gearbeitet und fiebert dem Meisterschaftsstart entgegen. Deswegen können sich die Fans, laut dem Sektionsleiter, auch auf Leidenschaft, Herz, Einsatz und hoffentlich viele Punkte freuen. Feldbacher: "Wir wollen und werden, wie in der Vergangenheit, auch in der Zukunft eine gute Adresse im Lavanttal und insgesamt im Kärntner Fußball sein."

Zur Sache

FC St. Michael/Lav.
16. Tabellenrang, 8 Punkte
Trainer: Johann Giovanni Dorner
Zugänge: keine
Abgänge: Mathias Huber (SV Eitweg) und Fabian Hafner (ATSV Wolfsberg)

FC St. Michael/Lav. – ASKÖ Köttmannsdorf (Sa., 19.03, 15:00)
SK Kühnsdorf – FC St. Michael/Lav. (Sa., 02.04, 16:00)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.