07.04.2016, 20:27 Uhr

Rasante Sonderprüfung für WAC-Kicker vor der Lavanttal Rallye

Bevor es für die WAC-Kicker in Renntempo auf die Rieding ging, begutachtete WAC-Trainer Heimo Pfeifenberger (Zweiter v. re.) den Rallyewagen von Jürgen Rausch (li.) und Günther Knobloch (re.)

Der Lavanttaler Rallye-Copilot Jürgen Rausch machte den WAC-Kickern für eine Testfahrt auf die Rieding im Mitsubishi Evo 9 Platz.

WOLFSBERG. Unter dem Motto "Fußball meets Rallye" tauschten der Lavanttaler Rallye-Copilot Jürgen Rausch und WAC-Trainer Heimo Pfeifenberger im Vorfeld der 40. Lavanttal-Rallye kurzeitig die Rollen.
Am Tag vor dem Start wurde es dann für die Spieler Tadej Trdina, Daniel Drescher und Issiaka Ouedraogo ernst, denn sie nahmen Rausch Copilotensitz bei einem Test auf der Rieding ein, um eine Fahrt im Mitsubishi Evo 9 im Renntempo von innen zu erleben.

Erklärtes Ziel: Sieg in der M1-Klasse


"Am 8. und 9. April werde ich versuchen, meinen Piloten Günther Knobloch bestmöglich über die Sonderprüfungen meiner Heimrallye zu navigieren. Ziel ist es, unsere Klasse M1 zu gewinnen und im Endklassement den einen oder anderen zu überraschen", verriet Jürgen Rausch, selbst lange Zeit aktiver Fußballer, der WOCHE Lavanttal
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.