04.08.2016, 11:10 Uhr

Wo drückt der (Fußball)Schuh im Lavanttal?

Am 20. August findet am Sportplatz des FC St. Michael ein Sprechtag mit dem Fußballpräsidenten statt (Foto: KK)

Der Präsident des Fußballverbandes, Klaus Mitterdorfer, kommt am 20. August ins Lavanttal.

WOLFBERG, LAVANTTAL. Nach den erfolgreichreichen Sprechtagen in Osttirol und Villach will der Präsident des Kärntner Fußballverbandes (KVF) Klaus Mitterdorfer mit den Vereinsvertretern im Lavanttal ins Gespräch kommen.

Sorgen, Probleme und Themen


Aus diesem Grund hat er einen weiteren Sprechtag am Samstag, dem 20. August, um 10 Uhr auf der Sportanlage des FC St. Michael geplant. "Die Klubs berichten mir von Sorgen, Problemen und Themen in ihrem Vereinsleben", erzählt der ranghöchste Vertreter im Kärntner und Osttiroler Fußball nach dem positiven Start der Sprechtage, die er in regelmäßigen Abständen in ganz Kärnten und Osttirol abhalten will.

Weitere Anregungen gefragt


"Aus unseren Gesprächen mit den Vereinen aus Osttirol und dem Villacher Raum konnten wir sehr viel für unsere weitere Arbeit im Verband mitnehmen. Es ergab sich eine sehr konstruktive Diskussion." Im Mittelpunkt standen unter anderem die Kriterien der Vereinsförderung und das neue Sport- und Ausbildungskonzept. Für das Lavanttal erhofft sich KFV-Präsident Mitterdorfer weiteren Input für die gemeinsame Arbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.