13.04.2016, 17:14 Uhr

Karl Schnabl macht BKS-Bank-Kunden fit

Beste Haltungsnoten für den Telemark erhielten BKS-Bank-Filialleiter Karl Heinz Schwaiger (rechts), Olympiasieger und Sportmediziner Karl Schnabl und BKS-Bank-Direktionsleiter Diethmar Wölle (links) (Foto: BKS-Bank)

Der Olympiasieger und Sportmediziner Karl Schnabl kam auf Einladung der BKS-Bank zu einem Vortrag nach Wolfsberg.

WOLFSBERG. Zahlreiche Lavanttaler holten sich beim BKS-Bank-Vortrag „Fit fürs Leben. So halten Sie Körper und Finanzen in Form“ mit Olympiasieger und Sportmediziner Karl Schnabl Tipps zu einem gesunden Start in den Frühling.
„Fitness ist weit mehr als Muskeltraining“, erklärte Karl Schnabl beim Vortrag in der Wolfsberger Lavanttal-Arena pointiert. Schnabl weiß wovon er spricht. Gewann er doch als erster Österreicher Olympiagold im Skispringen. Nach dem Ende seiner Springerkarriere studierte er Medizin in Innsbruck und leitet seit mehr als 20 Jahren das Institut für Sportmedizin des Landes Kärntens. Auf Einladung der BKS-Bank gab er Tipps, wie man fit fürs Leben bleibt.

Dem Herzinfarkt davonlaufen


Er räumte dabei auch mit anderen populären Irrtümern auf. So sei der Waage
nur bedingt zu trauen. „Auch schlanke Menschen können unsichtbares
Übergewicht haben, nämlich zu viel Körperfett“, so Schnabl. Er wies zudem
darauf hin, dass Schlank-Fasten erst recht dick macht. Denn je öfter man Diät
macht, umso geringer wird der Grundumsatz. Sein Credo lautet daher
„Bewegung, Bewegung“. Er empfiehlt, die Fettverbrennung durch regelmäßiges
aerobes Training anzukurbeln. „Man kann dem Herzinfarkt davonlaufen oder
powerwalken“.

Die Finanzen in Form bringen


Diethmar Wölle, Leiter der BKS-Bank-Direktion Kärnten, und BKS-Bank-Filialleiter Karl Heinz Schwaiger lag die finanzielle Fitness der Gäste am Herzen. „Finanziell gut in Form zu sein, beruhigt ungemein“, so Wölle. „Sowie für die körperliche Gesundheit Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt hilfreich sind, sind für die finanzielle Gesundheit regelmäßige Checks der Finanzen wichtig. Ist mein Geld meiner aktuellen Lebensphase entsprechend angelegt? Möchte ich mir in näherer Zukunft spezielle Wünsche erfüllen und was muss ich tun, um mir diese leisten zu können? Ist meine Familie für den Fall des Falles gut abgesichert? Was passiert, wenn ich von heute auf morgen nicht mehr arbeiten kann? Dies sind nur einige Beispielfragen, mit denen man sich immer wieder beschäftigen sollte“, so Wölle. Er betonte, dass dafür der Kundenberater bei der Hausbank der optimale Ansprechpartner ist.
Die konkreten Hinweise, wie man körperlich und finanziell fit bleibt, boten den Gästen noch lange Gesprächsstoff beim Buffet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.