05.08.2016, 16:34 Uhr

Lehrlinge aus Bulgarien trainieren in der Berufsschule Wolfsberg

E. Mauritsch, N. Aichholzer und H. Eile mit den Lehrlingen aus Bulgarien (Foto: KK)

Im Rahmen des EU-Programmes "Erasmus Plus" trainierten zehn Lehrlinge aus Bulgarien der Sparten KFZ- und Computertechnik drei Wochen lang an der Fachberufsschule (FBS) Wolfsberg.

WOLFSBERG. Einen dreiwöchigen Trainingskurs absolvierten zehn bulgarische Lehrlinge der Sparten KFZ- und Computertechnik in Begleitung zweier Lehrkräfte im Juli an der Fachberufsschule (FBS) Wolfsberg. Im Rahmen des Aufenthaltes statteten die Jugendlichen aus Kardzhali auch dem Wolfsberger Rathaus einen Besuch ab, wo sie vom Wolfsberger SPÖ-Vizebürgermeister Ewald Mauritsch freundlich empfangen wurden.

EU-Programm "Erasmus Plus"


Begleitet wurden sie dabei vom Direktor der FBS Wolfsberg, Norbert Aichholzer, und dem Bildungsexperten Herbert Eile, Promotor der Österreichischen Generalagentur "Lebenslanges Lernen" in Kärnten. Der Aufenthalt der Bulgaren erfolgte im Rahmen der von der EU finanzierten Aktion "Erasmus Plus" mit dem Ziel, Schüler aus Osteuropa an den europäischen Bildungsstandard heranzuführen.

FBS-Direktor fühlt sich geehrt


"Die Fachberufsschule Wolfsberg mit ihrer hohen Fachkompetenz und der hervorragenden Ausstattung an technischen Geräten, Werkstätten und Computertechnik ist der ideale Ort für ein solches Training", erklärt der FBS-Direktor Norbert Aichholzer. "Für uns ist es eine Auszeichnung, diese Kurse durchführen zu dürfen." Genächtigt hat die Gruppe übrigens im Lehrlingsheim der Berufsschule.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.