08.08.2016, 02:44 Uhr

Internationale Tage der Blasmusik des Musikvereins Großhaselbach

Die Einen zeigen der Anderen Flagge, so funktioniert Völkerverständigung. Und mit Musik.

Neben den Kapellen aus den benachbarten Orten Echsenbach und Allentsteig spielte die „Banda Musicale di Pederobba“ (Venetien, Italien) am 6. und 7. August 2016 großartig auf.

GROSSHASELBACH kuli). Die Verbindung entstammt den zarten Banden zwischen Walter Weber und Caterina Gabrielli, inzwischen ein Ehepaar, in deren Heimatorten jeweils tolle Blasmusik gemacht wird. Nach einem Besuch der Haselbäcker mit Obmann Erwin Franta und Kapellmeister Josef Weber letzten Herbst in Italien kam nun ein 40-Mann-Orchester mit Presidente Dante Bazzaco und Maestro Cesarino Negro zum Gegenbesuch, weswegen der übliche Tag der Blasmusik auf zwei Tage ausgedehnt wurde. Genoss man mit den Waldviertler Kapellen aus Echsenbach und Allentsteig schon allerfeinste Blasmusikkunst, setzten die Venetier noch eins drauf und erzeugten mit ihren Medleys von Säbeltanz über Dr. Schiwago bis Kasatschok wahre Beifallsstürme. Auch einige Big-Band-Nummern boten sie mit swingender Präzision dar.
Am Samstag feierte Walter Weber seinen 40sten Geburtstag, daher gab es mit allen Bläsern in der Halle den „Böhmischen Traum“ als musikalisches Präsent. Der Austausch der Gastgeschenke verwunderte Bürgermeister Karl Elsigan zunächst, aber als er den Rotwein ausschenkte, der in Zwettler Bierflaschen überreicht wurde, freute er sich sehr über das geniale Upcycling des Herbst-Leergutes. Und darüber, dass Dante Bazzaco auf Anhieb das Bierfass anstach. Die Volkstanzgruppe D’Haselbacher zeigte einige Tänze und motivierte italienische und einheimische Gäste erfolgreich zum Mitmachen.
Am Sonntag gab es eine Feldmesse mit Pfarrer Friedrich Mikesch, zu der praktisch die ganze Kirchengemeinde gekommen war. Bezirkskapellmeister Johann Kainz war vollauf begeistert, sowohl von der musikalischen Qualität als auch von der großartigen Stimmung. Die Mitglieder des Musikvereins leisteten enorme, schweißtreibende Arbeit bei der Verköstigung der zahlreichen Besucher auf dem Gelände von Franz Mülleder.

Zum Video "Böhmischer Traum" geht es hier!
Zum Kurzvideo der Volkstanzgruppe bitte diesen Klick wählen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.