11.07.2016, 07:00 Uhr

Virtuosen auf der Motorsäge

Grobe Technik - feine Kunst: Am Sonntag flogen in Wurmbrand die Späne für einen guten Zweck!

Acht passionierte Motorsägen-Schnitzer zeigten beim Grisu Alm Fest, was sie draufhaben. Das Ergebnis: 1.600 Euro für "TUT GUT".

WURMBRAND (ms). Jo Jager aus Sallingberg tut es, Reinhard Pazelt aus Bad Traunstein ebenfalls, Heinz Wurzer und sein Sohn Markus Wurzer, Walter Kapeller und Sebastian Süß tun es und Alex Kaufmann (Hausherr und Organisator) tut es sowieso. Auch Karin Bauer mischt als eine der begabtesten Frauen ordentlich mit. Alles, was sie dazu brauchen: Eine Motorsäge. Beim dreitägigen Grisu Alm Fest in Wurmbrand flogen Sonntagnachmittag ordentlich die Späne. Die Freiwillige Feuerwehr Wurmbrand hatte zum Speedcarving eingeladen, dem Schnitzen mit der Motorsäge auf Zeit. Die acht passionierten Motorsägen-Artisten zeigten 45 Minuten lang, was sie draufhaben. Das Ergebnis: Sehenswerte Holzskulpturen! Moderator Gerhard Blabensteiner zollte den Teilnehmern Dank und Anerkennung, zumal er als Auktionator gemeinsam mit Kiefernprinzessin Bianca I. und unzähligen begeisterten Zuschauern erlebte, wie sich die Bieter im Anschluss bei der amerikanischen Versteigerung heiße Gefechte um die Kunstwerke lieferten. Die Gebote wurden im Sekundentakt nach oben getrieben. Große Freude herrschte daher bei Kommandant Philipp Rurlander und seiner Stellvertreterin Katharina Fessl: Insgesamt wechselten die Skulpturen um 1.592,00 Euro ihre Besitzer. Gerhard Blabensteiner rundete kurzer Hand auf und der Verein „TUT GUT“ erhält damit die stolze Summe von 1.600 Euro für schwerkranke Kinder und in Not geratene Familien im Waldviertel.

Nachgeschenkt

Über die Schulter schauen ausdrücklich erwünscht

Was dem einen sein Pinsel ist, ist für sie ihre Motorsäge. Wirklich interessant zu sehen, wie aus Teilen eines Kiefernholzstammes in einer dreiviertel Stunde acht wahre Kunstwerke entstanden! "Mit Übung kann man zwar vieles lernen, doch ein gewisses Vorstellungvermögen ist Voraussetzung", weiß so ein Motorsägen-Schnitzer. Und sollte die Figur einmal nichts werden, haben sie auch eine Lösung parat: "Wenn wir uns verschneiden, kommt's in den Ofen!" Fehler passieren!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.