30.03.2016, 00:00 Uhr

Glockenhosen, Koteletten, Kernkraftwerk

1976-Jubiläums-Sonderzug: Gäste in Zwettl. (Foto: Stadtarchiv Zwettl)

Eine Zeitreise ins Zwettl der 70er Jahre.

BEZIRK ZWETTL. Glockenhosen, Koteletten, Kernkraft, eisener Vorhang. Würde man heute ins Niederösterreich der 70er-Jahre zurückkehren, man würde das Land nicht wiedererkennen. Eine Schau im NÖ-Ausstellungs-Mekka, der Schallaburg, widmet sich derzeit dieser Epoche unserer jüngeren Geschichte. Die Bezirksblätter wagten die Zeitreise in die Vergangenheit des Bezirkes Zwettl und fanden heraus, wie sich Orte, Menschen und die Gesellschaft in den vergangenen vier Jahrzehnten verändert haben.

Gemeinde Zwettl entstand

Mit 1. Jänner 1971 trat in Zwettl vor allem die Politik in Erscheinung. Es wurde die Gemeindezusammenlegung der Stadtgemeinde Zwettl-NÖ beschlossen und umgesetzt. Am 28. März 1971 wurde Dr. Anton Denk zum ersten Bürgermeister der Großgemeinde gewählt. Das wirtschaftliche Leben war vom Bau des Postgebäudes in Zwettl am 14. Februar 1970 oder von der Sanierung der Wichtlbrücke in Zwettl 1975/6 geprägt.
Ein gesellschaftlicher Höhepunkt der 70er Jahre in Zwettl fand am 4. Juli 1976 statt. Es wurde 80 Jahre Bahnlinie Zwettl-Schwarzenau sowie 70 Jahre Bahnlinie Zwettl-Martinsberg gefeiert. Ein Jubiläums-Sonderzug mit zahlreichen, großteils maskierten Gästen fuhr auf der Strecke, die von unzähligen Schaulustigen gesäumt war. In Zwettl und in allen größeren Orten entlang der Strecke machte der Zug Station. Heute dient die Strecke Zwettl-Schwarzenau nur noch dem Güterverkehr. Die Linie Zwettl-Martinsberg wird hingegen nur noch für Nostalgiefahrten benutzt.

Zwettl bau Spital

Im Juni 1973 wurde der Bau eines neuen Spitals in der Zwettler Propstei beschlossen. Die damals veranschlagte Summe betrug knapp 29 Millionen Schilling, das entspricht rund zwei Millionen Euro.
Ein weiteres Zeitzeugnis der 70er Jahre waren die Pläne zur Sanierung und Revitalisierung des Schlosses Rosenau. Damals plante man, im Schloss ein Agrarmuseum einzurichten. Heute beherbergt das Schloss neben einem Hotel und Restaurant auch ein Freimaurermuseum.

Zur Sache:
Ausstellung die 70er
3382 Schallaburg 1
Öffnungszeiten :
19. März bis 6. November 2016
Montag bis Freitag: 9.00 bis 17.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage: 9.00 bis 18.00 Uhr
Kassaschluss jeweils eine Stunde vorher
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.