13.06.2016, 11:31 Uhr

Krankengottesdienst gefeiert

Ferdinand Staudinger, Pfr. Franz Kaiser, Diakon Dir. Mag. Friedrich Schuhböck, Pater Benedikt, EL DGKS Karin Messerer, Bereichsleiterin DAS Karin Thallauer, Gisela Binder, Adele Paukner, Edith Schindl, Hilda Albrecht, Erika Berger, Berta-Maria Pischinger (Foto: Caritas)

Abschied von Kaiser und Schuhböck, Autosegnung von drei neuen Dienstfahrzeugen

ZWETTL. Am 8. Juni wurde auch heuer wieder durch die Initiative der Caritas-Sozialstation Zwettl mit Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Caritas Sozialstation ein festlicher Kranken-Gottesdienst gefeiert. Pfarrer Franz Kaiser zelebrierte die Heilige Messe gemeinsam mit Pfarrer Ferdinand Staudinger, Pater Benedikt aus dem Stift Zwettl und dem Direktor der Caritas, Diakon Mag. Friedrich Schuhböck. Dazu konnten sehr viele ältere und pflegebedürftige Menschen und die Mitarbeiterinnen der Pflegedienste in der Stadtpfarrkirche Zwettl begrüßt werden. In seiner Predigt, die Mag. Schuhböck besonders würdevoll und ansprechend gestaltete, dankte er auch Stadtpfarrer Franz Kaiser für seine wertschätzende Art für die Dienste der Caritas. Im Rahmen dieser Messfeier wurde auch das Sakrament der Krankensalbung gespendet. Eine Gruppe von Caritas-Mitarbeiterinnen trug mit ihren Liedern wesentlich dazu bei, dass dieser Gottesdienst für viele noch lange in schöner Erinnerung bleiben wird.
Im Anschluss fand die Autosegnung von drei neuen Dienstfahrzeugen statt, die durch die Arbeitsgemeinschaft mitfinanziert wurden.
Durch die Mithilfe der „Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Caritas-Dienste BETREUEN und PFLEGEN zu HAUSE“ war es möglich, danach zu einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen in das Pfarrheim einzuladen.
Viele Besucher nutzten die Gelegenheit im Pfarrheim mit Pater Benedikt, Stadtpfarrer Franz Kaiser und mit Dir. Schuhböck zu plaudern.
Da sowohl Stadtpfarrer Kaiser als auch Dir. Schuhböck heuer in den wohlverdienten Ruhestand treten, erhielten beide als Dank für Ihre Bemühungen einen Geschenkskorb mit Zwettler Produkten überreicht. Frau Rosa Neuteufel, eine langjährige Kundin der Caritas, verfasste ein Gedicht zur Verabschiedung von Stadtpfarrer Kaiser und die Mitarbeiterinnen der Caritas Sozialstation präsentierten aus diesem Anlass ein eigens getextetes Lied.
Für viele Menschen, die nur mit Hilfe von Angehörigen oder mit Unterstützung durch die Fachkräfte der Pflegedienste ihre Wohnung verlassen können, war dieser Nachmittag eine große Bereicherung in ihrem Lebensalltag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.