30.05.2016, 10:27 Uhr

Maiandacht am Truppenübungsplatz Allentsteig

ALLENTSTEIG. Das Kommando des Truppenübungsplatzes Allentsteig organisierte gemeinsam mit dem Verein "Freunde der alten Heimat" wieder eine Maiandacht in Oberndorf, mitten im Truppenübungsplatz. Im Vorfeld wurde von Allentsteig nach Oberndorf gepilgert und von Hörmanns weg bestand für Interessierte die Möglichkeit, ehemalige Ortschaften mit Begleitung von Heeresangestellten zu besuchen. Die Maiandacht in der ehemaligen Ortschaft Oberndorf, welche früher auch das Mariazell des Waldviertels genannt wurde, hielten Augustiner Chorherren Sebastian Schmölz aus dem Stift Klosterneuburg und Militärdiakon Helmut Stockinger, musikalisch umrahmt von der Gruppe „Klangspiel“. Der stellvertretende Kommandant des Truppenübungsplatzes, Oberst Herbert Gaugusch, konnte neben mehr als 220 Pilgern und unzähligen weiteren ehemaligen Aussiedler, deren Angehörige und interessierte Menschen aus ferner und naher Umgebung auch den Obmann des Vereins „Freunde der alten Heimat“, Bernhard Lehr, den Prior des Stiftes Zwettl Gregor Bichl, LAbg Franz Mold, Bezirkshauptmann Michael Widermann, Agnes Schierhuber AbgzEU-Parlament aD, Bgdr iR Franz Teszar, Gemeinderäte Otto Gössl und Josef Gründstäudl (Allentsteig), Bgm Mag. Gernot Hainzl (Röhrenbach), Vzbgm Werner Scheidl (Göpfritz/Wild) und Vzbgm Wolfgang Sinhuber (Echsenbach) begrüßen.

Bernhard Lehr bedankte sich beim Österreichischen Bundesheer für die Möglichkeit wieder so viele Personen in die ausgesiedelten Ortschaften zu transportieren sowie für das Entfernen des Gestrüpps am ehemaligen Friedhof und rund um die Quelle in Oberndorf. Für viele Nachkommen von ausgesiedelten Familien hat es eine große Bedeutung zu sehen, wo einmal ihre Vorfahren lebten.
Oberst Herbert Gaugusch wies in seiner Rede auf die Wichtigkeit des Übungsplatzes hin, wobei aus der Vergangenheit die Lehren zu ziehen sind, um für die Gegenwart und Zukunft positive Entwicklungen sicherstellen zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.