20.09.2016, 11:39 Uhr

Neue Zufahrt zur Stadthalle Zwettl

Stefan Prinz (Straßenmeisterei Zwettl), Gerald Knödlstorfer (Stadtrat von Zwettl) Herbert Prinz (Bgm. von Zwettl), NR Angela Fichtinger, DI Gerald Bogg (Straßenbauabteilung Waidhofen/Thaya), Gilbert Schulmeister (Straßenmeisterei Zwettl), Ing. Walter Bröderbauer (Straßenbauabteilung Waidhofen/Thaya), Alfred Redl (Straßenmeisterei Zwettl) - v.l. (Foto: Land NÖ/Straßendienst)

Auch Bushaltestellen für das Gymnasium und Polytechnikum wurden neu gestaltet

ZWETTL. In Zusammenarbeit des NÖ Straßendienstes (Straßenbauabteilung Waidhofen/Thaya und Straßenmeisterei Zwettl) mit der Stadtgemeinde Zwettl wurden die Zufahrt zur neuen Stadthalle und der gesamte Bushaltestellenbereich beim Gymnasium neu gestaltet. Am 12. September 2016 nahm Nationalrätin Angela Fichtinger die Fertigstellung der Arbeiten vor.
Durch den Umbau der neuen Stadthalle und die in diesem Zuge geschaffenen Parkmöglichkeiten neben der B 38, war die Einbindung der Zufahrtsstraße neu zu gestalten. Gleichzeitig hat die in unmittelbarer Nähe befindliche Bushaltestelle nicht mehr den heutigen Sicherheitserfordernissen entsprochen. Durch das beidseitige Einfahren von Linienbussen kam es immer wieder zu gefährlichen Situationen auf der B 38.
Es wurde daher eine umfangreiche Neugestaltung unter Einbeziehung aller betroffenen Institutionen (Stadtgemeinde Zwettl, Bundesrealgymnasium, Linienbetreiber, Ärztezentrum usw.) angestrebt. Die Stadtgemeinde Zwettl hat die für die Neugestaltung erforderlichen Grundflächen eingelöst.

Linksabbiegestreifen errichtet

Der gesamte Bushaltestellenbereich wurde von der Fahrbahn der B 38 abgerückt und wird nur mehr in einer Fahrtrichtung befahren. Entlang der B 38 konnte dadurch ein zusätzlicher Längsparkstreifen errichtet werden. Die Zufahrtsstraßen zur Stadthallen, zum Ärztezentrum sowie zum Bundesrealgymnasium wurden außerdem zu einer gemeinsamen Einbindung in die B 38 vereint.
Für sichere Abbiegevorgänge wurden auf der B 38 Linksabbiegestreifen sowohl zur Stadthalle als auch in die Brühlgasse errichtet.
Die Gehsteige entlang der B 38 und beim Gymnasium sowie die Auftrittsflächen an der Bushaltestelle wurden ebenfalls neu errichtet bzw. angepasst. Auch auf die Grünraumgestaltung wurde Wert gelegt.
Die Bauarbeiten wurden im Zeitraum von Juni bis September 2016 von der Straßenmeisterei Zwettl unter Beiziehung von örtlichen Bau- und Lieferfirmen durchgeführt.
Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 285.000 Euro, wovon der Hauptanteil in Höhe von rund 240.000 Euro für die Gestaltung der Straßeneinbindung und der Bushaltestelle von der Stadtgemeinde Zwettl getragen wird.
Der NÖ Straßendienst bedankt sich bei allen Verkehrsteilnehmern und Anrainern für das Verständnis während den Bauarbeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.