15.04.2016, 13:55 Uhr

NEF-Diskussion: Argumente für Erhalt sowie Gefährdungsaspekte

(Foto: Samariterbund Groß Gerungs)
Die von den Bürgermeistern der Region rund um Groß Gerungs unterzeichnete Petition für den Erhalt des NEF-Standortes in Groß Gerungs, beinhaltet neun Punkte, die aufzeigen sollen, warum ein Fortbestand des Stützpunkte gerechtfertigt wäre sowie sechs Punkte, die das Gefährdungspotenzial bei einem Wegfall des Standortes klar legen sollen.
So heißt es etwa, dass durch die groß Entfernung zu den umliegenden Zielkrankenhäusern, der Begleitung durch einen Notarzt eine immense Bedeutung zukomme, die langen Anfahrtswege den Stützpunkt unbedingt erforderlich machen würden und der Standort Groß Gerungs die höchste Pro-Kopf-Einsatzzahl aller Stützpunkte aufweise.
Beim Wegfall würden demnach die Anfahrtswege noch länger werden, Arbeitsplätze verloren gehen, die Nachtrettung problematischer werden und etwa die Kosten aufgrund vermehrter Hubschraubereinsätze explodieren.

Mehr zum Thema: http://www.meinbezirk.at/zwettl/politik/region-bra...
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.